Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Krippen aller Kontinente in der Barlachstadt Güstrow

23. November 2008. Das Norddeutsche Krippenmuseum in Güstrow in der Mecklenburgischen Seenplatte ist das größte seiner Art in Deutschland. Es zeigt rund 350 Krippen aus 60 Ländern der Welt. Der Fremdenverkehrsverein Güstrow e. V. hat jetzt ein "Vorweihnachts-Special" gestrickt, das den Besuch des Krippenmuseums in der Heiligen-Geist-Kapelle beinhaltet. Ab 69,- Euro pro Person erhalten die Gäste eine Übernachtung im Doppelzimmer, den Eintritt in das Norddeutsche Krippenmuseum, eine Nachtwächterführung durch Güstrow, den Eintritt ins Güstrower Renaissance-Schloss sowie ein weihnachtliches Abendessen im Restaurant "Barlach Stuben". Zu buchen ist das "Vorweihnachts-Special2 unter der Rufnummer 038 43 68 10 23.




Foto ü/Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern


Übrigens: Zusammengetragen wurden die Krippen in über 40 Jahren von der Hamburgerin Mechthild Ringguth. Sie sind zum Großteil Auftragswerke von einheimischen Künstlern aus den jeweiligen Ländern. Die Vielfalt der Formen und des Materials zeigen die ethnologischen Besonderheiten in der Darstellung der Weihnachtsgeschichte - in der Fülle ein einzigartiges Zeugnis in Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen halten der Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte e. V. unter der Rufnummer 039931 53828 oder www.mecklenburgische-seenplatte.de und
die Güstrow-Information unter der Rufnummer 03843 681023 oder www.guestrow-tourismus.de. bereit.

Quelle: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Impressum