Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Zur "Dörpwihnacht" auf das Thünengut in Tellow

23. November 2008. Für diejenigen, die die Vorweihnachtszeit nicht allein verbringen möchten, ist die "Dörpwihnachten up de Tellowsche Däl" genau das Richtige. Der Ausdruck ist plattdeutsch und bedeutet soviel wie "Dorfweihnachten in der Tellower Scheune". Besagte Scheue steht auf dem Thünen-Gut in Tellow in der Mecklenburgischen Schweiz und ist am 13. und 14. Dezember Schauplatz des Weihnachtstreibens.

Da liest Frau Holle die "Weihnachtsgans Auguste", da können Kinder in der Weihnachtswerkstatt Plätzchen backen, sich vom Puppentheater beeindrucken lassen und Wunschzettel schreiben. Wer Glück hat, kann seinen Wunsch dem Weihnachtsmann mit auf den Weg geben, der an beiden Tagen angeritten kommt und durch die Scheune stiefelt. Außerdem gibt es das, was man auf dem Lande erwartet: frisch geschlachtete Wurst- und Fleischspezialitäten, selbst geräucherten Fisch und jede Menge Handwerkskunst. Selbst frisch geschlagene Weihnachtsbäume stehen zum Verkauf. Geöffnet ist die Scheune an beiden Tagen von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr.





Foto ü/ Tourismusverband Mecklenburg - Vorpommern: Dorfweihnacht auf Gut Thünen


Auf dem Thünen-Gut Tellow lebte der Landwirt, Wissenschaftler und Sozialreformer Johann Heinrich von Thünen von 1810 bis 1850, zu dessen Verdiensten unter anderem die Begründung der landwirtschaftlichen Betriebslehre in Deutschland zählt. Wer sich näher mit von Thünen beschäftigen möchte, der kann die Dorfweihnacht mit einem Besuch des Thünen-Museums nebenan verbinden. Im Preis von 3,- Euro ist der Eintritt ins Museum bereits enthalten.

Kontakt: Thünen-Museum-Tellow, Tel.: 0 39976 5410; www.thuenen-museum-tellow.m-vp.de

Quelle: Tourismusverband Mecklenburg Vorpommern e.V.

Impressum