Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Bessere Busverbindungen - Kundenwünsche effektiv umgesetzt

13. Oktober 2009 (HH/HL-red.) Die Autokraft möchte die Umstiegsmöglichkeiten zwischen den Überlandlinien im Norden noch kundenfreundlicher gestalten. Hierzu werden die Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Überlandlinien schrittweise angepasst und noch besser auf einander abgestimmt werden. "Neben der Pünktlichkeit und einem zuverlässigen Taktverkehr sind gute Umsteigemöglichkeiten ein wichtiger Aspekt, um Autofahrer zum Wechsel auf Bus und Bahn zu bewegen", so Thorsten Hinrichs, Leiter der Autokraft Niederlassung Nord. Zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember sind zunächst für folgende Schnellbus-Linien Veränderungen im Takt geplant:

Schnellbus Flensburg-Kappeln (Linie 1605): Die Busse sollen statt um Minute 40 jetzt um Minute 20 ab Kappeln fahren, um dann passend für Umstiegsverbindungen um Minute 24 in Flensburg anzukommen. Die Abfahrtszeiten in Fahrtrichtung Flensburg-Kappeln bleiben unverändert.
Schnellbus Flensburg-Niebüll (Linie 1013): Der Takt soll zunächst am Wochenende um 30 Minuten verschoben werden. Dadurch verringern sich die Wartezeiten in Niebüll zwischen Bus und Bahn erheblich. In Abstimmung mit den zuständigen Kreisen und der Stadt Flensburg ist geplant, ab dem Frühjahr montags bis freitags neben der Verschiebung zusätzliche Abfahrten anzubieten, um allen Kundengruppen gerecht werden zu können.
Schnellbus Flensburg-Husum (Linie 1044): Es werden zusätzliche Fahrten zwischen Flensburg und Wanderup sowie zwischen Husum und Viöl eingerichtet. Außerhalb der Schulverbindungen wird durch leichte Zeitverschiebungen eine kundenorientiertere Umstiegssituation in Flensburg erreicht. Zur Verbesserung des Freizeit- und Tourismusverkehrs wird der Anschluss an die Züge in Husum weiter verbessert.
Die Autokraft stellt die Fahrplanentwürfe unter www.autokraft.de ins Internet, damit die Fahrgäste sich im Detail über die geplanten Änderungen informieren können. Rückmeldungen hierzu und auch Vorschläge zu anderen einzelnen Linien werden gern entgegen genommen unter ak-flensburg@autokraft.de, per Telefax unter 0461 - 90339-33 oder per Post an Autokraft GmbH, Lise-Meitner-Str. 24, 24941 Flensburg.

Quelle: Autokraft GmbH

Impressum