Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

BUGA-Blütenmeer: Rosen-Garten am Marstall

17. Juni 2009 (HL-red.) Sie zählen zu den beliebtesten Pflanzen der Deutschen: Rosen. Auf der Schweriner BUGA im Garten am Marstall haben die Gärtner einen riesigen Rosen-Garten angelegt. Dort blühen derzeit Rosen in allen Formen, Farben und Größen.
Foto RB
Nicht nur Rosenfans sind angesichts der Blütenpracht begeistert. Über 8.000 Strauchrosen, Beetrosen, Edelrosen, Zwergrosen, Bodendeckerrosen, Moschatarosen und Englische Rosen: Die ganze Pracht des Rosen-Sortiments steht hier in über 300 verschiedenen Sorten auf 1.700m².



Foto ü/BUGA

19 namhafte Rosen-Schulen aus Deutschland lieferten die Rosen zur Buga, gepflanzt wurden sie bereits im Jahr 2007, damit sie Zeit haben, sich zu ihrer vollen Schönheit im Buga-Jahr zu entwickeln. Viele der Sorten sind eigene Züchtungen der Betriebe und mit dem ADR-Zertifikat ausgezeichnet. ADR steht für „Anerkannte deutsche Rose“. Dieses Zertifikat erhalten nur Rosen, die sich während einer bestimmten Prüfzeit in Schau- und Sichtungsgärten in Deutschland als besonders blütenreich, robust und gesund erwiesen haben und ohne chemische Pflanzenschutzmittel auskommen. Die Zusammenstellung der Rosensorten war eine logistische und planerische Meisterleistung der Landschaftsarchitektin Hanne Roth. Niedere Sorten stehen im Vordergrund, nach hinten zum Marstall-Gebäude hin steigen die Wuchshöhen an. Zusätzlich beachtete Hanne Roth die Farbzusammenstellung der Sorten: Harmonische Farbverläufe oder bewusste Kontraste waren ihr Ziel, welches sie zweifelsohne erreicht hat.

Die Rosen sind natürlich das Hauptthema im Rosengarten. Trotzdem sind immer wieder farblich passende Stauden dazwischen eingestreut – alles optimale Partnerpflanzen zu Rosen, z.B. Rittersporne, Salbei, Storchschnabel etc. Tulpen und Bart-Iris läuteten bereits im Frühjahr den Rosenflor ein. Die Besucher finden viele Anregungen für das eigene Grün, egal, ob sie nach neuen Rosen-Sorten suchen oder nach passenden Partnern im Rosenbeet. Oder sie lassen sich einfach vom Blütenduft und der Vielfalt verzaubern.

Quelle: Bundesgartenschau Schwerin 2009 GmbH

Impressum