Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Neues Top-Dreigestirn für WeinSommer auf dem MARKT

15./16. Juni 2018 (HL-Red-RB) Nehmen wir es doch endlich einmal hin: Koberg oder MARKT – keine Frage mehr. Hoffentlich. Schon für 1996 stand als erste Platz-Wahl für das neue Weinfest, heute WeinSommer genannt, der MARKT am Rathaus. Den Koberg letztlich zu akzeptieren, um dem stadtseitigen Wunsch, diesen schon zumindest mittelalterlichen Marktplatz – neben eben dem Markt am Rathaus und dem Klingberg, damit zu beleben, nachzukommen, scheint mir heute eine Höflichkeit. Sicherlich aber nicht erkannt zu haben, dass die – zwar wunderschöne – Fläche an Heiligen Geist Hospital und Jakobikirche, mit zwar ähnlichem Flair, über die Randlage nicht den „vorbei kommenden Besucherstrom“ des Marktes verfügen würde – und auch einfach nicht kann. Das kurze Schlender-Stück zwischen Rathaus/Kanzlei-Gebäude und dem Koberg dürfte, so könnte beurteilt werden, dient in der Regel nur Schiffergesellschaft oder Jakobikirche zu erreichen. Der Markt ist eben von Kohlmarkt, Schüsselbude und Fußgängerzone Breite Straße, nahe „Niederegger“ so auffällig, dass dort hingeschaut wird – also um zu sehen, was da los ist.

Genau das war gestern der Fall. Denn der MARKT war als „Austragungsort“ früh erkennbar – und dies als der WeinSommer 2018. Wenn eben nicht als ohnehin bekanntes Ziel.

„Neu“ also der Platz, und nimmt frau/man in Lübeck, der Königin der Hanse, den von einer Majestät angeführten WeinSommer auf solcher Ebene diesen Besuch als „Staatsbesuch von Adel“ und fügt eine angemessene musikalische Begleitung dazu, ergibt sich ein „Dreigestirn“ mit Majestät, Musikant(en), und dem passenden „Hof“, dem Markt. Wenn dann umjubelt, wie nicht lange nach Eröffnung das Publikum zeigte, wurde gestern Nachhaltigkeit „geschrieben“. 23 Jahre findet das Weinfest nun in Lübeck statt, und schon im vergangenen Jahr sickerte durch, dass mit unterschiedlichen Sicherheitsauflagen der WeinSommer auf dem Koberg keine wirkliche Zukunft mehr haben würde. Immerhin müssen sich nicht nur zählbare Kosten rechnen, was dort offenkundig kaum oder nicht mehr erreicht wurde.

Von daher der Schritt in die Zukunft „WeinSommer auf dem MARKT“ der richtige. Und wenn, das sei auch vorweg gesagt, dann auch noch der sonst übliche Donnerstag als Eröffnungstag zugestanden wird, steht einer „Nachhaltigkeit“ nichts mehr im Wege. Denn den Veranstaltern sowie Winzerinnen und Winzern zuzumuten, den Aufbau erst nach Abräumen der Marktstände, also ab dem Abend, beginnen zu können, ist noch klärungsbedürftig.

Zur Feier der (Eröffnungs-) Feier war eigens Michael Berger von „das Team Agentur für Marketing“ seitens des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau sowie der Weinwerbungen Rheinland-Pfalz für die Durchführung der Veranstaltung beauftragt, nach Lübeck gekommen. Gemeinsam mit „Ihrer Majestät“, der Rheinhessischen Weinprinzessin Jasmin Breitenbach, und Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer, gastgebende „Stadthoheit der lübschen Königin der Hanse “, um einmal im dementsprechend angemessenen „Stil“ zu formulieren, begleitet von „musikalischen Dreigestirn“, dem Trio UpToDate, die Eröffnungszeremonie zu moderieren. Dabei auch "Prinzessinnen-Mutter" Heike, und Bürgermeister Jan Lindenau, Verwaltungschef der Hansestadt Lübeck, gesellte sich etwas später dazu und vervollständigte damit den Kreis der Offiziellen und weiterer Begleitung zu einem Rundgang, bei dem die Winzerinnen und Winzer Gelegenheit hatten, Kostproben ihrer Produkte vorzustellen.
Zuvor erfuhr das Publikum von der Historie WeinSommer im 23. Jahr bis hin nun zum neuen Lübecker Standort Markt, dem verwirklichten Berufswunsch der Weinprinzessin, über ein dementsprechendes Studium den elterlichen Betrieb zu unterstützen und sich in diesem Jahr als Repräsentantin der Weinregion Rheinhessen zur Verfügung zu stellen. Gerne auf Autogrammwünsche einzugehen und auf Fragen Rede und Antwort zu geben.

Eine verbindenden Geste auf Gegenseitigkeit durch Michael Berger, das Publikum in die Eröffnung direkt einzubeziehen: ein Quiz mit Fragen zu sehr Speziellem Rheinland-Pfalz'. Hätten Sie gewusst, wer der „Kran von Schifferstadt“ war?
Oder wo sich der steilste Weinberg-Hang der Weinregion befindet? Überraschend, dass die Antworten durchweg rasch und zutreffend gegeben wurden. Lohn: Jeweils eine Flasche köstlichen Weins. Letztlich fiel der Startschuss zur offiziellen Eröffnung mit dem Öffnen der Sekt-Methusalem, der mit seinen 6 Liter Umtrunk für „alle“ bot.

Bis daher das gesamte Sitzplatz-Angebot in Anspruch genommen, Stehplätze rund um die Stände ebenso – und nun eine Stimmung, wohl-angeheizt durch das phantastische Trio UpToDate, dass festzustellen ist: Wer dieses Fest nicht annimmt, und so manche oder manche entdeckt plötzlich, das einer oder einem Wein doch ganz gut schmeckt, liegt das an unaufdringlicher, geduldiger und kompetenter Beratung durch die Winzerinnen und Winzer.

Eher nicht zu glauben? Nun, Versuch macht klug. Gelegenheit dazu noch heute und morgen.

Dies ist noch das aktuelle Programm:

Samstag, 16. Juni: 15.00 bis 17.00 Uhr
„Bukettweine – ein Fest für Gaumen und Nase“ – bei der Themenverkostung vor der Bühne präsentiert die Rheinhessische Weinprinzessin Jasmin Breitenbach Weine mit besonderem Aroma wie Sauvignon Blanc, Muskateller oder Kerner.
18.00 - 22.00 Uhr
Two4You and friends begeistern mit der kompletten Bandbreite der Musik. Verschiedene Stile auf erfrischende Art und sehr niveauvoll unter einen Hut gebracht. So jedenfalls die Ankündigung. Aus welchen Gründen immer sollte das Trio UpToDate noch einmal zu einem Auftritt kommen.

Sonntag, 17. Juni: ab 12.00 Uhr
Was Sie schon immer über Wein wissen wollten - Winzer stehen „Rede und Antwort“.
15.00 Uhr
„Geführt probiert“ – die Rheinhessische Weinprinzessin Jasmin Breitenbach begleitet Gäste bei der Weinprobe durch die Anbaugebiete und gibt charmant und kenntnis-reich Auskunft.
Teilnahmekosten 5,00 Euro/pP, Dauer ca. 1 Std.
Anmeldung über www.weinsommer.de/Luebeck


Gerne nun zum Lübeck-TeaTime – Bilderbogen. Zumal dieser vor allem auch ein Stimmungsbild zeigt: Wein macht fröhlich – Weinen vor Freude auch. Das ist eben der Unterschied:
































































Fotos © Reinhard Bartsch, Lübeck


„Zum Wohl“ wünscht
Lübeck-TeaTime

Impressum