Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Kennen Sie das Weinland Rheinland-Pfalz? Hier die Anbaugebiete

14. Juni 2018 (HL-Red-RB) Die aktuelle Berichterstattung der beiden letzten Tagen könne den Eindruck machen, der WeinSommer in Lübeck, das 23. Weinfest dieser Art, sei ein Hauptthema, das alle anderen verdrängt. Nun, das stelle ich gerne fest, diese hervorragende Veranstaltung, bei der spätestens bemerkt wird, dass die Art und Weise, in der die Winzerinnen und Winzer ihre Produkte vorstellen, an alles andere erinnert - nur nicht an "Geschäftemacherei". Selbstverständlich muss dieses sich auch rechnen. Aber es ist schon bemerkenswert, dass sich aus ersten Kontakten, und dies bis heute, geradezu Freundschaften entwickeln. Nicht nur Weinbestellungen - sondern oftmals Gegenbesuche bei Winzerinnen und Winzern in deren Betrieben. Sicherlich nicht unbeachtlich das "Messe-Nachgeschäft", als das rechnerische I-Tüpfelchen ausmacht.

So soll ein weiterer Blick vor dem Besuch des WeinSommers auf dem MARKT am Lübecker Rathaus vermitteln, welche "Dimension" das einstige, wenn auch nicht uneigennützige Besatzer-Geschenk der "alten" Römer inzwischen angenommen hat. Was sind schon 2.000 Jahre, die seitdem vergangen sind.

Zum eigenen Land führt der Veranstalter des WeinSommers folgendes aus:
"Rheinland-Pfalz – das Weinland Nr. 1…
Schon ein kurzer Blick auf die Landkarte zeigt, dass das fast 20.000 Quadratki-lometer große Rheinland-Pfalz im Hinblick auf seine gesamteuropäische Lage einen zentralen Platz einnimmt. Rheinland-Pfalz – das sind engagierte Winzerin-nen und Winzer, die für die Besonderheiten jeder einzelnen Region persönlich stehen.
Zu den schönsten Landschaften Deutschlands zählt das sagenumwogene, bur-gengeschmückte, von zahllosen Dichtern, Malern und Musikern verklärte Rhein-tal zwischen Bingen und Bonn. Auch die Täler der Nebenflüsse Mosel, Nahe, Lahn und Ahr sind von bezaubernder Schönheit. Rheinhessen und die Pfalz bestechen durch die Weite von Landschaft und Weingenuss.
… und seine sechs Weinregionen:

Ahr „Aus Leidenschaft zur Klasse“
Bereits die Römer wussten die Ahr als Weinanbaugebiet zu schätzen, ließen sich gern zwischen Eifel und Rhein nieder und pflanzten seinerzeit die ersten Reben an. Heute gehört das bizarre Tal der Ahr im Norden von Rheinland-Pfalz zu den profiliertesten Rotweinanbaugebieten Deutschlands.
Die Ahrwinzer stehen mit an der Spitze deutscher Weinerzeuger. Sie haben das kleine wild-romantische Tal zu einer Schatzkammer exklusiver Weine gemacht. Unter der Philosophie "Klasse statt Masse" hat die Qualität, besonders des Spät-burgunders oberstes Gebot. Das wissen auch international angesehene Wein-fachleute, die gerne bei der Kombination von Tradition, Innovation, Experimen-tierfreude und daraus resultierenden Top-Weinen ins Schwärmen geraten.
Weine und Winzer des Ahrtals sorgen allenthalben für Aufsehen. Ob als Rotwein des Jahres, Winzer des Jahres oder Aufsteiger des Jahres. Die Ahrwinzer sind preisgekrönt und vielfach ausgezeichnet.
Quelle: Ahrwein e.V., Bad Neuenahr-Ahrweiler

Mittelrhein „Rheinromantik pur“
Wer die vielbesungene Rhein-Romantik im Wein sucht, der ist am Mittelrhein genau richtig. Über 120 Kilometer – von Bingen bis Bonn – (entlang des Rheinstromes) erstreckt sich das Anbaugebiet. Vorbei an steilen Rebhängen, Schlössern und Burgen und der weltberühmten Loreley, windet sich der Fluss durch die geschichtsträchtige Landschaft. Hier findet die Rieslingrebe ideale Be-dingungen zum Wachsen und Reifen. Der südliche Teil dieser einzigartigen Kul-turlandschaft wurde im Jahre 2002 von der UNESCO zum Weltkulturerbe gea-delt. Um das wertvolle Kulturgut zu erhalten, zu schützen und nachhaltig zu vermarkten, habe sich die qualitätsbewussten Winzer der Region zur „Mittelrhein Riesling Charta“ zusammengeschlossen.
Quelle: Mittelrhein-Wein e.V., St. Goar

Mosel „Winzer auf der Höhe“
Das Riesling-Gebiet par excellence beheimatet die steilsten Weinberge Europas. An den Schiefersteilhängen wachsen die Trauben für einzigartig mineralische, feine Weine. Innovative, qualitätsbewusste Winzer bringen frischen Wind in eine Weinkultur, die bis in die Römerzeit zurückreicht. Aktiv-Urlauber, Kulturreisende, Erholungssuchende und Gourmets finden hier ihr Paradies. Auf den Themenwan-derrouten und Klettersteigen, per Kanu oder Schiff, auf dem gut ausgebauten Radwegenetz oder im Wohnmobil – an Mosel, Saar und Ruwer warten viele Ent-deckungen zwischen Reben, Römerbauten und moderner Weinarchitektur. Ent-decken und Genießen heißt die Devise – mitten im Weinberg ebenso wie in ge-mütlichen Weinstuben, chicen Vinotheken und im Sterne-Restaurant. Und der Weg zum nächsten Winzer ist nicht weit…
Quelle Moselwein e.V., Trier

Nahe „Juwel im Südwesten“
Entlang der Nahe wachsen die Reben an sanften Hängen und in Steillagen. Den größten Teil machen weiße Sorten aus, allen voran Riesling, Silvaner, Weiß – und Grauburgunder. Klima und Böden am Unterlauf der Nahe eigenen sich per-fekt für elegante Burgundersorten. Der Riesling lebt hier von seiner Fruchtfülle und der herzhaften Säure.
Von Bad Kreuznach flussaufwärts sind die Weine von filigraner Schönheit und zeigen eine feine Mineralität. Am oberen Abschnitt der Nahe und entlang ihrer Seitentäler reifen die Trauben langsam und entwickeln so ein ausgeprägtes Aro-ma, große Präzision und Würze. Ohne Mensch, kein Wein. Nur echte Typen ma-chen auch authentischen Wein. Das wissen auch angesehene Weinfachleute. Die bei der Qualität der Nahe-Weine regelmäßig ins Schwärmen kommen.
Quelle: Weinland Nahe e.V.

Pfalz „85 Kilometer Weingenuss“
Die Pfalz hat viel zu bieten. Beispielsweise die Deutsche Weinstraße. Einmal jähr-lich wird sie zur 85 Kilometer langen, autofreien Genießermeile. Im Mittelpunkt stehen dabei die Weine der Region: allen voran der Riesling, dann Burgunder, Portugieser und Dornfelder, aber auch internationale Sorten wie Cabernet Sau-vignon oder Chardonnay.
Die Nachbarschaft zu Frankreich ist natürlich auch beim Essen spürbar. Spitzen-köche experimentieren mit der regionalen Küche und zaubern dabei echte Köst-lichkeiten.
Quelle: Pfalzwein e.V., Neustadt

Rheinhessen „Dynamisches Weinland am Rhein“
Rheinhessen ist das größte deutsche Weinbaugebiet. Das Land der tausend Hü-gel am Rhein zwischen Mainz, Worms und Bingen hat viel Raum für Ideen. In Rheinhessen ist eine neue Winzergeneration am Ruder: Leute mit Know how, viel Gefühl für klasse Weine und dem Spaß am Leben. Die rheinhessischen Rieslinge sorgen für Furore. Der Silvaner macht wieder von sich reden. Grau- und Weiß-burgunder sind im Kommen. Dornfelder und Spätburgunder sind die wichtigsten Rotweinsorten. Die Gastronomie in Rheinhessen hat so viele Gesichter wie das Weinbaugebiet Rebstöcke. Ob in Straußwirtschaften, Gutsschänken, Weinstuben oder Gourmetrestaurants: überall kommt eine große Portion Lokalkolorit zum Zuge.
Quelle: Rheinhessenwein e.V., Alzey ."

Impressum