Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

VfL Bad Schwartau: Handball - Es lebe der Sport !

13. Feb. 2017 (HL-Red-RB)Die HM Handball Marketing GmbH VfL Bad Schwartau übermittelte folgenden Beitrag: "Vor gut einem Jahr hat sich der Deutsche Handball Bund mit der Nationalmannschaft, die DKB Handballbundesliga
und die Handball Bundesliga Frauen entschieden eine gemeinsame Kampagne für den Handball zu starten.
Unterstützung für dieses Projekt wurde bei der Medienagentur Nordpol+ aus Hamburg gefunden, die im Bereich
Imagewerbung sehr viel Erfahrung haben und für Ihre Kreativität bekannt sind.

Ziel der Kampagne soll es sein, die dem Handball eigenen Werte besser und sichtbarer zu vermitteln. Handball
zeichnet sich durch seine Authentizität aus, diszipliniert, fair, familiär und bodenständig sind Begriffe, die im
Handball gelebt werden und die innerhalb der Kampagne in den Vordergrund gerückt werden sollen. Mit Stars zum
Anfassen und der großen Nähe zwischen Aktiven und Fans unterscheidet sich Handball von anderen Sportarten.
So wird Handball in der Kampagne als der "echte" Sport in Szene gesetzt, mit dem sich jeder Handball begeisterte
Fan identifizieren kann.

Damit diese Kampagne nachhaltig für den Handball Früchte trägt, ist es wichtig dass sie vor allen Dingen an der
Basis ankommt und gelebt wird. Aus diesem Grund hat der VfL Bad Schwartau als Zweitligist in Zusammenarbeit
mit dem HVSH heute vor dem Spiel gegen die SG Leutershausen Vertreter aller regionalen Vereine in die Hansehalle
eingeladen, um darüber zu informieren. Der Geschäftsführer des Handballverband Schleswig-Holstein (HVSH) Gert
Adamski wird zusammen mit Frank Barthel, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit beim VfL Bad Schwartau, allen
Anwesenden die Kampagne vorstellen. Die Agentur Nordpol+ hat innerhalb der Kampagne bereits mehrere Motive
mit entsprechenden Botschaften wie z.B. "120 km/h in geschlossenen Ortschaften." oder "Ohne Wenn und Laber."
entwickelt die für Aufmerksamkeit sorgen und die Identität des Handball stärken sollen, damit es sportlich nicht
nur eine Monokultur in Punkto Aufmerksamkeit gibt. Um dies zu erreichen haben die kreativen Köpfe von Nordpol+
auch einen Spot entwickelt, der das "Handspiel" einmal ganz anders in Szene setzt.

Hier ist der Link dazu : https://www.youtube.com/watch?v=AGt-gauD4RA

Impressum