Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Schwerin: Eine Stadt rüstet sich für die Bundesgartenschau

02. April 2009 (Schwerin/HL-red.) Inszenierungen, Ausstellungen, Konzerte - Schwerin rüstet sich für eine Saison im Zeichen der Bundesgartenschau 2009. Auch außerhalb des Blumenmeers um das Schloss und des riesigen Veranstaltungskalenders der Buga gibt es in der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns vieles zu entdecken. Ob Oper im Alten Garten, Blumenpracht in Öl oder Nachtlauf über das Buga-Gelände - mit einem vielseitigen Veranstaltungsprogramm begleiten Veranstalter, Museen und weitere Institutionen die Bundesgartenschau und bieten damit mehr als einen Grund, in diesem Jahr eine Städtereise nach Schwerin zu unternehmen. Nachfolgend eine Auswahl:


Blumen auf Bildern und Bildschirmen
Das Staatliche Museum in Schwerin präsentiert anlässlich der Bundesgartenschau eine Sonderausstellung mit dem Titel "Garten - vom Blumenbild zum digitalen Garten". Die achtteilige Ausstellungsreihe in Schwerin und Güstrow soll Besuchern Einblicke in die Geschichte der Parks, Schlossgärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommerns geben. Fünf Präsentationen werden in Schwerin gezeigt. Die Auftakt-Ausstellung mit dem Titel Blumenpracht - Niederländische Stillleben des 17. Jahrhunderts vom 25. April bis zum 30. August zeigt zwanzig Bilder aus eigenem Besitz und Leihgaben aus berühmten Sammlungen, darunter Werke von bedeutenden Meistern wie Jan Brueghel d. Ä., Jan Davidsz de Heem, Rachel Ruysch, Daniel Seghers und Jan van Huysum.

Das Ausstellungsprojekt "Digitale Gärten" lässt reale mit digitalen Gärten in einen Dialog treten und erörtert die Frage, was zeitgenössische, im Bereich Neue Medien arbeitende Künstler an diesem Thema interessiert. Vorgestellt werden Werke von Künstlern aus der Schweiz, Großbritannien, Norwegen, Schweden, Japan, Estland und Deutschland. Neben renommierten Vertretern wie Pipilotti Rist, Fischli & Weiss, Hans Haacke und AK Dolven sind auch bisher noch unbekannte Namen vertreten. Außerdem ermöglicht das interaktive Internet-Projekt "Flowered" Nutzern dieses Portals, überall auf der Welt als Gärtner gestalterisch tätig zu werden.

Weitere Höhepunkte im Rahmen der Ausstellungsreihe sind die Gartengemälde des Malers Rudolf Bartels, der zur Schwaaner Künstlerkolonie gehörte, das Erdbeermuseum der Hamburger Künstlerin Maria Fishan, die Peter Joseph Lenné-Ausstellung im Schweriner Schloss sowie der Kinder-Garten. Letzterer ist ein Gartenprojekt von Ines Hock, in dem Kinder selbst künstlerisch tätig werden und unter anderem Blumen pflanzen können.
Weitere Informationen unter www.museum-schwerin.com

Im Doppelpack: Erstmals Oper und Musical in Schwerins neuer Sommer-Arena
Zum ersten Mal werden im Rahmen der Schlossfestspiele Schwerin auf dem Alten Garten zwei Inszenierungen in Folge zu erleben sein. In unmittelbarer Nähe der Bundesgartenschau 2009 wird vom 26. Juni bis 31. Juli 2009 Mozarts Oper "Die Zauberflöte" aufgeführt. Die Liebesgeschichte um Prinz Tamino und Pamina unter freiem Himmel zu erleben, verspricht ein besonderes Erlebnis zu werden. Die zweite Inszenierung, das Musical nach dem Roman von Nikos Kazantzakis "Sorbas" wird vom 8. bis 30. August dieses Jahres dargeboten. Dabei spielt der ehemalige Winnetou-Darsteller und Defa-Schauspieler Gojko Mitic den unsterblichen Griechen - jenen Lebenskünstler, der wie eine Naturgewalt über die Welt des jungen Gelehrten Nikos hereinbricht und ihn aus seinem frustrierten Dozentendasein an der Athener Universität herausreißt. Eine weitere Neuerung kommt hinzu: die neue Bühne für die Schlossfestspiele. Sie soll bis zu 3.000 Zuschauer fassen, rundum geschlossen sein und mit einem von Jörg Herold auf 1.300 Quadratmetern gestalteten Fassadenfries ein Kunstwerk für sich werden.
Informationen: Ticket-Hotline: 0385 5300123, www.theater-schwerin.de, info@theater-schwerin.de, kasse@theater-schwerin.de



Foto: Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin, Silke Winkler: Schlossfestspiele

Jährlich bringen die "Festspiele Mecklenburg -Vorpommern" Schlösser, Burgen, Scheunen oder Kirchen zum klingen. Auf der Buga-Freilichtbühne tritt am 14. August die Sängerin Patricia Kaas auf. Mit ihrem neuem Programm "Kabaret" will sie die Gäste mitten im Blumenmeer des Schweriner Schlossgartens begeistern. Ein weiteres Festspiel-Konzert auf der Buga am 27. Juni trägt den Titel "Wandelkonzert durch die 7 Gärten mittendrin". Hier treten begabte Nachwuchskünstler, "Junge Elite" genannt, gemeinsam mit dem Posaunenensemble Hannover auf. Übrigens: Die Eintrittskarten für beide Konzerte wie auch für alle weiteren musikalischen Veranstaltungen auf der Bundesgartenschau sind im Preis für das Buga-Tagesticket inbegriffen. Neben den Konzerten der Festspiele auf dem Buga-Gelände präsentieren sich die Stars der Konzertreihe auch auf den Buga-Außenstandorten unter anderem auf dem Landgestüt Redefin bei einen Picknick- Pferde-Sinfoniekonzert, im Kutscherhaus des Schlosses Marihn in der Mecklenburgischen Seenplatte sowie auf dem Hochzeitsschloss Hasenwinkel am Schweriner See.
Weitere Informationen zum Programm unter www.festspiele-mv.de

"Wer gärtnert da?" - Gärten und ihre Besitzer im Porträt
Im Freilichtmuseum in Schwerin-Mueß öffnet am 11. April die Ausstellung "Wer gärtnert da? - Mecklenburger und ihre offenen Gärten". Sie wird im Rahmen der landesweiten Aktion "Offene Gärten in Mecklenburg-Vorpommern", bei der etwa 100 Freizeitgärtner am 13. und 14. Juni Gästen ihre Gartenpforten aufschließen, präsentiert von dem Fotograf Christian Lehsten und der Journalistin Beate Schöttke-Penke. Unterschiedlichste Gärten werden porträtiert - vom idyllischen Kleinod über Kloster- und Dorfschulgärten bis hin zu großzügigen Natur- und Landschaftsgärten. Vorgestellt werden neben den Naturschauplätzen auch die Besitzer, die sie pflegen und gestalten. Und auch der Ausstellungsort selbst, das Freilichtmuseum in Schwerin- Mueß, lädt zu einen Spaziergang durch den hauseigenen Garten ein. Zu sehen ist dort ein Dorfschullehrergarten aus dem 19. Jahrhundert mit mehr als dreißig unterschiedlichen Erbsensorten, vielen seltenen und historischen Kopfsalaten, Kartoffeln und Bohnen, einer kleinen Baumschule, einem Rosenrondell, einem Duft- und Würzgarten, einer Maulbeerhecke sowie einem Bienenschauer.
Weitere Informationen: www.offene-gaerten-mv.de

Nachtlauf durch die Blütenwelt
Die vierte Auflage des "Schweriner Nachtlaufs" führt am 2. Mai dieses Jahr über das Buga-Areal. Rund um das Schweriner Schloss und dessen Blumenwelt führen die drei Hauptläufe, die Staffel- und die Firmenläufe, die Bambiniläufe für die Kleinen, die Nordic-Walking-Strecke und die Schulmeisterschaften. Zusätzlich wird es in diesem Jahr erstmalig einen Halbmarathon geben.
Weitere Informationen: www.schwerin.info

Spaziergang durch den Schweriner Zoo
Neben den Blumen der Bundesgartenschau erwartet Schwerin-Besucher eine exotische Tierwelt. Wie in den Savannen Afrikas leben im Schweriner Zoo Erdmännchen, Giraffen, Hyänenhunde, Strauße und Zebras in unmittelbarer Nachbarschaft einträchtig zusammen. Eine Reise ins Tierreich ist hier auf unterhaltsame Weise auch eine Reise ins Grüne: Ob Bärenwald, Afrikasavanne oder Vogelwiese - hier können Familien unterschiedliche Vegetationszonen erleben. Mit Abendsafaris oder Forschercamps lädt der Schweriner Zoo mit zahlreichen Veranstaltungen zu Entdeckungen von Flora und Fauna ein.
Weitere Informationen unter www.zoo-schwerin.de

Nächtigen mit BUGA-Arrangement
Um einen rundum blumigen Tag genießen zu können, bieten Hotels in Schwerin spezielle Buga-Arrangements. Das Arte-Hotel erwartet seine Gäste beispielsweise bereits mit einem Blumengruß und verspricht einen wohligen Start in den Tag - "7 Vorteile für 7 Gärten mittendrin" lautet das Motto. Unter anderem schließt das Arrangement eine Eintrittskarte für einen Tagesaufenthalt auf der Buga und ein Schwerin-Ticket für den Nahverkehr im Preis mit ein. Weitere Informationen unter www.hotel-arte.de

Gleich mehrere Buga-Arrangements versprechen die "Alt Schweriner Schankstuben". Vier an der Zahl: von einer Übernachtung mit Buga-Tageskarte, über ein "Genießerwochenende", in dem zusätzlich noch eine Stadtrundfahrt angeboten wird, bis hin zu einem Angebot mit drei Übernachtungen in Kombination mit den Schweriner Schlossfestspielen. Weitere Informationen unter www.alt-schweriner-schankstuben.de

Mehr Buga-Pauschalangebote hält die Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin mbH unter www.schwerin.info bereit.

Kataloge, Informationen und Buchung: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern, Tel.: 0180 5000223 (0,14 €/min aus dem deutschen Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz), Fax: (0) 381 4030555


Quelle:Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Impressum