Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Umgestaltung des Schrangen ist fertig - am 25.(Sa) Einweihung

14. April 2015 (HL-Red-RB) Am Freitagmittag wurden die Bauzäune entfernt und damit das Großprojekt "Mitten in Lübeck", die Umgestaltung der Fußgängerzone, abgeschlossen. Das wird am 25. April auf dem Schrangen gefeiert.
"Die U-förmigen Sitzelemente aus Stahl und Douglasie sowie das Podest an der Königstraße werden von den Lübeckern begeistert angenommen", berichtet die Stadtverwaltung. "Schon als die ersten Bauzäune heute Mittag entfernt worden sind, setzten sich die ersten Bürger auf die modernen Stadtmöbel, um bei strahlendem Sonnenschein den beeindruckenden Blick auf St. Marien zu genießen. Das Schönste, so die ersten Reaktionen, die Bänke haben keine Lehnen und sind so breit, dass man sich auch hinlegen kann und ungestört in jede Richtung blicken kann."




Foto © Reinhard Bartsch, Lübeck


Die Elemente sind allesamt Unikate. Sie bestehen aus Douglasie, einem kammergetrockneten Hartholz, gehobelt und gefast in Bankqualität sowie naturbelassen (ohne Anstrich). Die einzelnen Bohlen sind 120 mal 45 Millimeter stark; insgesamt besteht die Anlage aus rund 140 Quadratmeter Holz. Die Haltbarkeit für Holz im Außenbereich beträgt rund zehn Jahre, es sei denn, sie werden mutwillig beschädigt.

Für die Unterkonstruktion wurden Stahlprofilträger, feuerverzinkt und pulverbeschichtet, mit höhenverstellbaren Füßen wegen des unterschiedlichen Gefälles genommen. Sie weist ein Gesamtgewicht von rund 7 Tonnen auf. Die Bänke sind auf rund 100 Metern umlaufend mit LED beleuchtet und werden über die Straßenbeleuchtung geschaltet.

Das Projekt "Mitten in Lübeck" ist mit der Fertigstellung der Ausstattungselemente nunmehr endgültig abgeschlossen worden. Am Sonnabend, 25. April 2015, soll der Projektabschluss von 11 bis 14 Uhr mit einer kleinen Feier auf dem Schrangen gewürdigt werden. Dazu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Quelle:
Hansestadt Luebeck / Presse- und Oeffentlichkeitsarbeit

Impressum