Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

ITB Berlin Kongress: Drei Tage geballtes Wissen

16. Februar 2015 (HL-Red-RB) Kontroverse Diskussionsrunden und aufschlussreiche Vorträge von den bekanntesten Gesichtern der internationalen Reiseindustrie – Eintritt zum ITB Berlin Kongress für Fachbesucher kostenlos: Inspiration und Wissen von Top-Referenten: Auf dem diesjährigen ITB Berlin Kongress vermitteln namhafte Geschäftsführer, Wissenschaftler und Politiker aktuelle Erkenntnisse aus der internationalen Reiseindustrie. Interessante Vorträge und Diskussionsrunden zu spannenden Themen wie autoritäre Regime und Slumtourismus stehen vom 4. bis 6. März ebenfalls auf dem Programm. Der Eintritt zum größten Think Tank der internationalen Reiseindustrie ist für Fachbesucher der ITB Berlin frei.

Im Rahmen des ITB Future Day erörtert der Kreuzfahrtanalyst und Hochschuldozent Thomas P. Illes am 4. März mit seinen Gästen die Verlagerung von Werftenstandorten in neue Märkte. Raoul Jack, Principal Consultant PFJ Maritime Consulting, Dominic Paul, SVP International Royal Caribbean International, Celebrity Cruises & Azamara Club Cruises, Managing Director RCL Cruises, und Giuseppe Tringali, Senior Naval Architect & General Manager Griechenland, Knud E. Hansen A/S, diskutieren über neue Absatzmärkte wie China und ihre Bedeutung für die globale Kreuzfahrt. Zum europäischen Luftverkehr und der Rolle von Air Berlin spricht Götz Ahmelmann, CCO Air Berlin.

Die Transformation von Ryanair und die Implikationen für die europäische Reisebranche erläutert Kenny Jacobs, Chief Marketing Officer Ryanair auf dem ITB Marketing and Distribution Day am 6. März. Das Geschäftsmodell der Airline wird momentan radikal umgebaut und Geschäftsreisende konsequent umworben. Auf dem ITB CSR Day am gleichen Tag sprechen Dr. Taleb Rifai, Secretary General UNWTO, und Dr. Hannah R. Messerli, Senior Private Sector Development Specialist/Tourism Trade and Competitiveness Global Practice The World Bank Group, über die Tourismusauswirkungen des Sustainable Tourism Programm der Vereinten Nationen. Das Studiosus-Gespräch dreht sich dieses Jahr mit der Frage „Geschäft mit der Armut oder Hilfe zur Selbsthilfe?“ um Tourismus in Slums. Unter der Moderation von Andreas Stopp, Deutschlandfunk, diskutieren Thulani Madondo, Executive Director Kliptown Youth Programm, Antje Monshausen, Leiterin der Arbeitsstelle Tourism Watch Brot für die Welt, Asim Shaikh, Tour Guide Manager Reality Tours Mumbai, Dr. Malte Steinbrink, Institut für Geographie & Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) Universität Osnabrück School of Hospitality and Tourism, University of Johannesberg (UJ) sowie Peter Strub, Mitglied der Unternehmensleitung Studiosus Reisen.

Die ITB Destination Days vom 4. bis 6. März starten mit einem Grußwort von Hon. Hishaam Zaazou, Tourismusminister Ägypten. Auf dem Programm des ersten Kongress-Tages steht unter anderem eine Podiumsdiskussion mit Fokus auf den asiatischen Markt. Prof. Dr. Wolfgang Georg Arlt, Direktor COTRI China Outbound Tourism Research Institute West Coast University of Applied Sciences Germany, erörtert mit seinen Gästen Prof. Barbara Haller-Rupf, Projektleiterin Chinesische Wintertouristen in Europa HTW Chur, Nina Kubik-Cheng, Senior Vice President Dragon Trail Interactive, Jacopo Sertoli, CEO Select Holding und Zhao Yinong, CEO GBTIMES, Chinas “zweite Welle” der Outbound-Touristen. Um Reisen in Risikoländer und zu autoritären Regimen dreht sich eine Session, die mit einem Impulsreferat von Dr. Wolf-Dieter Zumpfort, Mitglied des Vorstands Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und ehemaliger Direktor TUI AG, beginnt. Unter der Moderation von Ali Aslan, Journalist und Moderator Deutsche Welle TV, soll geklärt werden, ob es einen verantwortlichen Tourismus in autoritären Staaten gibt und ob Risikoländer am weltweiten Tourismusboom sinnvoll partizipieren können. Die Podiumsgäste sind dabei Dr. Beate Eschment, Zentralasien-Analystin HU Berlin, Ch. Kabir Ahmed Khan, Geschäftsführer Pakistan Tourism Development Corporation (PTDC) und Dr. Lars-André Richter, Projektleiter Korea Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Nach der Fußballweltmeisterschaft und vor den Olympischen Spielen 2016 blickt die Welt weiter auf Brasilien, und damit nach ganz Lateinamerika. Grund genug für das Lateinamerika-Forum, am zweiten Tag der ITB Destination Days das Thema Mega-Sportveranstaltungen auf die Agenda zu setzen. Unter der Moderation von Andreas M. Gross, Erster Vorsitzender ARGE Lateinamerika e.V., sprechen Tom Rostek, Director DERTOUR live Sports & Events, Hon. Wilhelm von Breymann, Tourismusminister Costa Rica und die Journalistin Eva von Steinburg, über den Nutzen von großen Sportveranstaltungen für den Tourismus in der Region.

In der Gesprächsreihe „ZwischenRufe“ des Studienkreises für Tourismus und Entwicklung e.V. geht es am dritten ITB Destination Day um die gemeinsamen Anstrengungen von Palästinensern und Israelis um eine tiefere Einsicht und einen fairen Tourismus im Heiligen Land. Die Podiumsrunde besteht aus Annette Heger, Mitglied der Geschäftsleitung, Bereichsleiterin Naher Osten, Biblische Reisen Stuttgart, Rami Kassis, Executive Director, Alternative Tourism Group – Study Group Beit Sahour, Rabbi Jeremy Milgrom, Board Member, Rabbis for Human Rights (RHR) Jerusalem und Yahav Zohar, Senior Tour Guide, Green Olive Tours, Kfar Saba/Jerusalem und wird moderiert von dem Journalist Klaus Betz und Prof. Dr. Dietmar Herz, Vorstandsvorsitzender Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e.V. Um die Potentiale von Social Media zur erfolgreichen Bearbeitung von Nischenmärkte dreht sich das diesjährige Gay and Lesbian Tourism Panel. Nach einem Impulsreferat von Matt Skallerud, Pink Banana Media, diskutieren Richard Gray, Managing Director LGBT Market Greater Fort Lauderdale Convention & Visitors Bureau, Kristin Hansen, Geschäftsführerin Hansen & Partner, ELLA International Lesbian Festival, Philip Ibrahim, Hoteldirektor Mercure Hotel Berlin City, und Shiho Ikeuchi, Director Overseas Marketing Hotel Granvia Kyoto. Es moderiert Thomas Bömkes, Geschäftsführer Diversity Tourism.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2015 findet von Mittwoch bis Sonntag, 4. bis 8. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 4. bis 7. März 2015. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter http://www.itb-kongress.de. Ägypten ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2015. Studiosus und Result Group treten als Basic Sponsor des ITB Berlin Kongresses auf. Sojern ist Sponsor der ITB Berlin Kongress Lounge. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2014 stellten 10.147 Aussteller aus 189 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 174.000 Besuchern, darunter 114.000 Fachbesuchern vor.

Quelle:
Messe Berlin
ITB Berlin
www.itb-berlin.de

Impressum