Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Formel 1: Großer Preis von Spanien 2014 - Rennen

11. Mai 2014 (HL-Red-RB) Meredes Benz: Lewis Hamilton erzielte beim Großen Preis von Spanien seinen vierten Saisonsieg. Sein Teamkollege Nico Rosberg belegte mit einem Rückstand von 0,636 Sekunden Platz zwei.
MERCEDES AMG PETRONAS erzielte den ersten Doppelsieg eines Teams beim Großen Preis von Spanien seit 2009
Es war der vierte Doppelsieg des Teams in Folge - das gelang Mercedes-Benz zuletzt 1955
Lewis startete auf den Option-Reifen und wechselte in Runde 18 auf einen zweiten Satz Options. In Runde 43 wechselte er auf die Prime-Mischung
Nico startete ebenfalls auf den Option-Reifen. Er wechselte in Runde 21 auf die Prime-Mischung und dann in Runde 45 wieder zurück auf Options.



Fahrer
Nr.
Chassis Nr.
Ergebnis & Schnellste Runde
Lewis Hamilton
44
F1 W05 Hybrid/01
P1 1:29.483
Nico Rosberg
6
F1 W05 Hybrid/04
P2 1:29.236
Wetter
Warm
Temperaturen
Luft: 21-23°C
Strecke: 35-40°C.



Lewis Hamilton
Es ist fantastisch, im achten Versuch hier zum ersten Mal gewonnen zu haben und es ist wirklich schwierig, dieses Gefühl in Worte zu fassen. Heute sind unsere Vorgesetzten von Mercedes-Benz hier und es ist großartig für das Team, dass wir ihnen einen Doppelsieg bescheren konnten. Ich hatte in meiner gesamten Karriere noch nie solch ein Auto oder solch einen Performance-Vorsprung wie jetzt. Nico fuhr ein fantastisches Rennen und ich hatte Mühe, ihn hinter mir zu halten, aber am Ende gelang es mir dann doch. Ich hatte heute Nachmittag die gleichen Schwierigkeiten mit dem Auto wie gestern im Qualifying: Ich konnte in den Kurven nicht richtig angreifen, weil das Heck ausbrach und so konnte Nico mich einholen. Ich bin wahnsinnig stolz auf dieses Team: Wir sehen sehr stark aus und ich genieße aktuell jeden Moment. Noch liegt ein langer Weg in dieser Saison vor uns, deshalb bleiben wir lieber bescheiden und arbeiten hart weiter. Ich kann noch etwas Zeit aus dem Auto herausholen, denn es ist extrem eng mit Nico. Daran muss ich also weiter arbeiten. Es ist aber ein großartiges Gefühl, die Weltmeisterschaft anzuführen.

Nico Rosberg
Das Rennen war am Ende extrem knapp und wenn es nur eine Runde länger gegangen wäre, hätte ich versuchen können, Lewis zu überholen. Mein Start war schlecht. Das ist eine unserer Schwächen und wir werden versuchen, uns zu steigern. Sobald klar war, dass ich auf Platz zwei lag, entschieden wir uns für die langsamere Strategie. Diese sah die Prime-Reifen für den mittleren Stint vor. So wollten wir Lewis am Ende noch einmal mit den Options angreifen. Es war sehr eng, aber leider nicht eng genug. Natürlich bin ich enttäuscht, aber ich nehme viel Positives von diesem Wochenende mit. Wir haben ein unglaubliches Auto und meine Pace war hier wirklich stark. Ich muss einfach noch einen Tick mehr finden, um dies ausnutzen zu können. Das nächste Rennen findet in Monaco statt - das ist nicht nur mein Heimrennen, sondern auch ein Grand Prix, an den ich dank meines Sieges im Vorjahr großartige Erinnerungen habe.

Toto Wolff
Das war fantastischer Sport heute Nachmittag. Wir haben zwei unglaubliche Fahrer, die bis zur letzten Kurve der letzten Runde gegeneinander um den Sieg kämpfen können. So war es auch heute. Obwohl sie unterschiedliche Rennstrategien fuhren, lagen sie wahnsinnig eng zusammen. Ihr Zweikampf ist so intensiv und eng, dass ich davon überzeugt bin, dass er sich bis zum letzten Rennen fortsetzen wird. Heute Abend werden wir diesen Sieg genießen und feiern, aber ab morgen gilt unsere Konzentration dem Rennen in Monaco. Wir haben dort im vergangenen Jahr ein sehr starkes Ergebnis erzielt und unser Ziel ist es, uns in diesem Jahr weiter zu steigern.

Paddy Lowe
Beide Autos hatten einen großartigen Start und kamen sauber sowie ohne Zwischenfall durch Kurve eins. Danach war es ein unglaublich enges Rennen zwischen beiden Fahrern, die gemeinsam mit ihren Ingenieuren eineinhalb Stunden harte Arbeit verrichten, um jeden möglichen Vorteil zu finden. Es macht viel Spaß, beiden Seiten der Box zuzusehen, wie sie so gut arbeiten, um das Beste aus ihrem jeweiligen Fahrer herauszuholen. Lewis und Nico fuhren beide ein großartiges Rennen - ein Abstand von 0,6 Sekunden nach 66 Runden Vollgas-Rennsport sagt alles darüber aus. Ich möchte dem gesamten Team in Brackley, Brixworth und Stuttgart für den riesigen Einsatz danken, der in die Entwicklung eines so konkurrenzfähigen Autos für dieses schwierige Rennen zu einem entscheidenden Zeitpunkt in dieser Saison geflossen ist. Jetzt freuen wir uns auf Monaco, wo uns ganz andere Herausforderungen erwarten werden.

Quelle inkl. Foto:
Daimler AG

Impressum