Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Auftaktkonferenz Klimabewusste Reiseregion: Restkarten - eilt!

24. März 2014 (HL-Red-RB) Welche Bedeutung haben klimabewusste Reiseangebote für Gäste der Kieler Bucht? Wie nehmen Sie den Klimawandel wahr? Anlässlich der Veröffentlichung einer entsprechenden Studie des Instituts für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa GmbH (NIT) lädt das Klimabündnis Kieler Bucht zur Auftaktkonferenz Klimabewusste Reiseregion am Dienstag, 25. März 2014 von 13:30 bis 18:00 in die Globetrotter Lodge auf dem Aschberg im Naturpark Hüttener Berge.
Für Kurzentschlossene gibt es noch Restplätze, die Teilnahme ist kostenlos; Sie können sich bis Montag anmelden per E-Mail an enderwitz@geographie.uni-kiel.de.


Die Veranstaltung richtet sich an Touristik-Fachleute, Vertreter von Gemeinden, AktivRegionen, Bildungseinrichtungen, Behörden, Umwelt- und Wirtschaftsverbände, sowie Anbieter touristischer Infrastruktur: Betreiber von Hotels und Gaststätten, Fahrradverleih und Einzelhandel. Ziel ist es, erste Impulse für klimabewusstes Reisen zu setzen, konkrete Ideen und Ansätze vorzustellen und auszuloten, welche Realisierungschancen bestehen. Die Konferenz bietet Gelegenheit für Impulsvorträge zu eigenen Ideen und Projekten.

Der Fokus liegt auf der Kieler Bucht, interessierte Vertreter touristischer Einrichtungen aus anderen Teilen Schleswig-Holsteins sind herzlich willkommen.

Darauf aufbauend werden in den kommenden zwei Jahren eine Reihe thematischer Workshops (z. B. Mobilität, Regionale Produkte, Bildungsangebote, u. s. w.) angeboten, um Ideen zu konkreten Projekten weiterzuentwickeln. Der erste Workshop zum Thema Tourismus und naturnahe Strände - ein Widerspruch? findet statt am Nachmittag des 14. April im Ostsee-Infocenter in Eckernförde.

Welche Bedeutung haben klimabewusste Reiseangebote für Gäste der Kieler Bucht? Wie nehmen Sie den Klimawandel wahr? Anlässlich der Veröffentlichung der Studie des Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa GmbH (NIT) lädt das Klimabündnis Kie-ler Bucht zur Auftaktkonferenz Klimabewusste Reiseregion am Dienstag, 25. März 2014 von 13:30 bis 18:00 in die Globetrotter Lodge auf dem Aschberg im Naturpark Hüttener Berge.
Die Veranstaltung richtet sich an Touristik-Fachleute, Vertreter von Gemeinden, AktivRegi-onen, Bildungseinrichtungen, Behörden, Umweltverbänden, sowie Anbieter touristischer Infrastruktur: Betreiber von Hotels und Gaststätten, Fahrradverleih und Einzelhandel. Ziel ist es, erste Impulse für klimabewusstes Reisen zu setzen, konkrete Ideen und Ansätze vorzustellen und auszuloten, welche Realisierungschancen bestehen. Die Konferenz bietet Gelegenheit für Impulsvorträge zu eigenen Ideen und Projekten.
Der Fokus liegt auf der Kieler Bucht, interessierte Vertreter touristischer Einrichtungen, aus anderen Teilen Schleswig-Holsteins sind herzlich willkommen.
Darauf aufbauend werden in den kommenden zwei Jahren eine Reihe thematischer Work-shops (z. B. Mobilität, Regionale Produkte, Bildungsangebote, u. s. w.) angeboten, um Ideen zu konkreten Projekten weiterzuentwickeln. Der erste Workshop zum Thema Touris-mus und naturnahe Strände - ein Widerspruch? findet statt am Nachmittag des 14. April im Ostsee-Infocenter in Eckernförde.
Für Kurzentschlossene gibt es noch Restplätze, die Teilnahme ist kostenlos; Sie können sich bis Montag anmelden per E-Mail an enderwitz@geographie.uni-kiel.de.
Für Journalisten besteht vorab um 13 Uhr die Möglichkeit zu einem Pressegespräch.
KLIMABÜNDNIS KIELER BUCHT Eine Fördermaßnahme des Bundesumweltministeriums zur Anpassung an den Klimawandel Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Abteilung Küstengeographie & Klimafolgenforschung (Prof. Dr. Horst Sterr) Geographisches Institut Raum 213 Ludewig-Meyn-Str. 14 24098 Kiel +49 (0)431-880 1302 (tel) +49 (0)431-880 4658 (fax) www.klimabuendnis-kieler-bucht.de www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/anpassung-an-den-klimawandel/bundesland-schleswig-holstein www.bmu.de/themen/forschung-foerderung/foerderprogramme/anpassung-an-die-folgen-des-klimawandels/

21.03.2014
Agenda 13:30 Besichtigung FÜHRUNG DURCH DIE GLOBETROTTER LODGE 14:00 Begrüßung DIE KLIMABEWUSSTE REISEREGION KIELER BUCHT – CHANCEN, WEGE UND ZIELE Prof. Dr. Horst Sterr, Klimabündnis Kieler Bucht, Uni Kiel 14:20 Gästebefragung ERGEBNISSE DER OSTSEEGÄSTEBEFRAGUNG ZU KLIMAWANDEL UND KLIMABEWUSSTEN ANGEBOTEN Wolfgang Günther, Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa GmbH (NIT) 14:45 Nachhaltigkeit und Klimabewusstsein im Hotel- und Gastgewerbe DIE GLOBETROTTER LODGE IM NATURPARK HÜTTNERBERGE– EIN KOOPERATIONSPROJEKT ZWISCHEN AKTIVREGION UND PRIVATEM INVESTOR Günther Hoffmann, Geschäftsführer Globetrotter-Akademie 15:00 Der touristische CO2-Fußabdruck GUTE AUSSICHTEN! WEGE ZUM KLIMAFREUNDLICHEN TOURISMUS IN DER WATTENMEER-REGION Anja Szczesinski, World Wide Fund For Nature (WWF) 15:25 Kaffeepause 15:55 Themenwochen 8. Juli – 7. August 2014 KLIMALE: KÜSTE – KLIMA –KUNST Sandra Enderwitz, Klimabündnis Kieler Bucht, Uni Kiel 16:05 Klimabildung als Infotainment KONKRETE STUDIENPROJEKTE IN DER UMSETZUNG: KLIMA & KÜSTEN ERLEBNISPFAD STRANDE, AUDIOGUIDES FÜR DEN KLIMAPAVILLON KALIFORNIEN, SCHÜLERFESTIVAL KLIMACONTEST, KLIMALE: WEITERE AKTIONEN Geographie-Studierende der Universität zu Kiel 16:25 Mobilitätskonzepte ELEKTROMOBILITÄT – REALITÄT UND POTENZIALE Florian Hempel, Landesleiter Norddeutschland im Bundesverband eMobilität e.V. 17:40 Impulsvorträge GELEGENHEIT ZUR VORSTELLUNG ERSTER PROJEKTIDEEN DER TEILNEHMER Auftakt: Carolin Breunig-Lutz, Stadtplanungsamt Landeshauptstadt Kiel: Aufbau einer E-Bike-Region Diskussion und Ausblick 18:00 Ende der Veranstaltung.

Quelle inkl. Abbildung Logo:
Veranstalter

Impressum