Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

SV Henstedt-Ulzburg gewinnt auch HVSH Final Four der Frauen

10. März 2014 (Kiel/HL-Red-RB) Premiere im Pokalwettbewerb des Handballverbandes Schleswig-Holstein. Ein Verein stellt beide Pokalsieger. Nachdem die Männermannschaft des SV Henstedt-Ulzburg am 2. März den Pokalsieg errungen hat, konnten an diesem Sonntag auch die Frauen nachziehen und ihren Titel aus dem Vorjahr sogar verteidigen.
Die Frauenmannschaft der „Frogs“ war an diesem Wochenende einfach eine Klasse für sich. Das Halbfinale gewannen die Titelverteidiger gegen den Pokalneuling vom TSV Lindewitt mit 40:29. Auch die vielen mitgereisten Fans konnten an diesem deutlichen Ergebnis nichts ändern. Im Finale trafen die Drittligisten auf den anderen Pokalneuling von der HSG Reinfeld/Hamberge. Die Mannschaft von Trainer Detfred Dörling konnte das erste Halbfinale gegen die HSG Holstein Kiel/Kronshagen nach einem echten Pokalkrimi in der Verlängerung mit 26:25 für sich entscheiden. Im Finale aber waren auch sie der spielerischen Klasse des SVHU nicht gewachsen und mussten sich mit 29:16 geschlagen geben.


Foto der siegreichen Mannschaft des SVHU

Das Spiel um Platz 3 wurde erst in der Verlängerung entschieden. Der TSV Lindewitt konnte nach einem engagierten Auftritt die Partie mit 25:24 für sich entscheiden.
Alle Mannschaften wurden bei der Siegerehrung mit Geld- und Sachpreisen ausgezeichnet. Jede Mannschaft erhielt aus den Händen von Nationalspielerin Lone Fischer einen Satz hummel-Trikots vom Verbandspartner Sports Magull. Den Pokal überreichte Landtagspräsident Klaus Schlie.

Quelle inkl. Foto:
Sport- und Event- Marketing
www.semsh.de

Impressum