Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Fastenwandern auf Sylt

07. März 2014 (HL-Red-RB) Ausgedehnte Spaziergänge am Strand, rundum glitzert das Meer soweit das Auge reicht. Aber: Kein Essen in Sicht. Und das soll funktionieren? Wieso eigentlich nicht. Fastenwandern auf der Genussinsel Sylt - eine Kombination, die zunächst unmöglich scheint. Erfahrene Faster lächeln jetzt wissend, Neulinge zweifeln nochmal kurz an ihrem Vorhaben, aber wer sich mutig auf die Reise zum eigenen Ich einlässt, gewinnt mit jedem Fastentag an innerer Stärke und körperlicher Gesundheit. Dank einfühlsamer Unterstützung und jeder Menge Fachkenntnis wird in den Sylter Fastenhäusern jede Anfangshürde locker genommen.

Hingegen vieler Vermutungen ist Fasten kein Hungern, es ist vielmehr ein freiwilliger Verzicht auf
Nahrung für einen begrenzten Zeitraum, der dem Körper hilft zu entschlacken und
Heilungsprozesse positiv zu beeinflussen. Beim Fasten spart sich der Körper die Verdauungsarbeit,
bei der 30 Prozent des gesamten Energieaufwandes beansprucht werden. Der Körper aktiviert sein
natürliches Notfallprogramm, welches es möglich macht trotz eines stark verminderten
Nahrungsangebotes gesund zu überleben.
Auf Sylt wird ein mehrwöchiges Fasten nach der Methode von Otto Buchinger angeboten: morgens
bekommt der Kreislauf Gymnastik statt Kaffee serviert, frisch gepresster Obstsaft ersetzt das
Marmeladenbrötchen, und schon sitzt man auf dem Rad oder findet sich mit Nordic-Walking-
Stöcken am Strand wieder. Nach der frisch zubereiteten Gemüsebrühe, ohne Einlage wohlgemerkt,
wird am Abend als Dessert noch ein wechselndes Programm mit Vorträgen, Yoga oder Tanz serviert.
Genuss ist eben nicht nur eine Gaumenfrage. Noch nie waren Verluste und Entbehrungen im Urlaub
so befreiend: Einatmen statt aufessen so köstlich kann Leichtigkeit schmecken.
Auf den drei- bis vierstündigen Wanderungen, fern der ausgetretenen Pfade und inmitten Sylts
eindrucksvoller Natur, sind Begegnungen mit Schafen oder Kühen weitaus wahrscheinlicher als mit
anderen Gästen oder Syltern. Die ersten Schritte scheinen oftmals schwer und ermüdend,
besonders das gesunde Reizklima bestärkt das Bedürfnis nach Erholung. Doch bald entwickelt der
Körper eine gewisse Erleichterung, die natürlich in Zusammenhang mit dem kulinarischen
Minimalismus steht, aber auch mit der Begegnung mit sich selbst. Man erlebt eine Reinigung und
Klärung von Körper, Geist und Seele und wächst über die eigenen Grenzen hinaus. Viel Ballast wird
abgeworfen und auch zu Hause weiter abfallen. Das einzige, was auf dem Rückweg mehr im
Gepäck ist, ist Lebensfreude und vielleicht ein Paar Ernährungsvorsätze.
Weitere Informationen gibt es beim virtuellen Inselspaziergang auf www.sylt.de. Fastenwandern
auf Sylt wird angeboten von:

Frank und Minu Ahlers
Fichtenweg 6
Sylt Ot. Westerland
Tel.: +49 4651 927456
www.fasten-sylt.de

und

Fastenhaus Familie Werner
Kolbergerstraße 3
Sylt Ot. Westerland
Tel.: +49 4651 886477
www.fastenwandern-sylt.de .

Quelle:
Sylt Marketing GmbH
www.sylt.de



Impressum