Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Ostsee-Holstein-Tourismus e.V. nutzt Potential der Einheimischen

22. Juli 2013 (Scharbeutz/HL-Red-RB) Erste Regionstour der ostsee*Botschafter führt nach Eckernförde: Der Ostsee-Holstein-Tourismus e.V. (OHT) hat gemeinsam mit seinen Mitgliedsorten erkannt: das Potenzial der Einwohner der Region muss mehr genutzt und in diesem Zusammenhang die Zusammenarbeit auch mit nicht-touristischen Branchen verstärkt werden. 16 ehrenamtliche ostsee*Botschafter konnte der OHT im Rahmen seiner Innenmarketingkampagne bereits gewinnen. Die Ehrenamtler haben zur Aufgabe das Tourismusbewusstsein innerhalb der Region zu stärken, für Qualität zu werben sowie die Marke ostsee* schleswig-holstein präsent zu machen. Heute trafen sich die Botschafter zu einer Regionstour in Eckernförde und Umgebung, um die touristischen Highlights der ostsee*schleswig-holstein besser kennenzulernen und auch untereinander ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen auszutauschen.

Der OHT hat sich zum Ziel gesetzt, die Marke ostsee* schleswig-holstein als erfrischend, unbeschwert, facettenreich, verlässlich, freundlich und ehrlich zu positionieren. „Das können wir nur schaffen, wenn alle zusammenarbeiten“, so Claudia Drögsler, Marketingleiterin des OHT. „Die Urlaubsreise hängt nicht nur von der Qualität der Beratung in der Tourist-Information oder dem Service im Hotel ab, sondern zum Beispiel auch von der Freundlichkeit des Bäckers. Alle, die mit dem Gast direkt oder indirekt in Kontakt kommen, tragen zum Gelingen des Urlaubs bei und helfen dabei das Urlaubsversprechen zu erfüllen“, erklärt sie weiter. Dass der OHT und die örtlichen Touristiker nicht alle, die mit dem Gast in Kontakt stehen, selbst informieren können, liegt nahe. Der OHT hat deshalb im Rahmen einer Roadshow im Herbst letzten Jahres Einwohner aus der Region angeworben, um die „Markenmannschaft“ der ostsee*schleswig-holstein zu erweitern. Dadurch konnten in enger Abstimmung mit den Ortsvertretern bereits ostsee*Botschafter und Botschafterinnen aus Eckernförde, Laboe, Heiligenhafen, Fehmarn, Großenbrode, Timmendorfer Strand, Malente sowie der Lübecker und Hohwachter Bucht gewonnen werden.

„Unsere ostsee*Botschafter und Botschafterinnen lieben die ostsee*, insbesondere „ihren“ Ort, und haben Lust und Zeit, sich für ihre Region zu engagieren“, erläutert Claudia Drögsler. „Besonders wichtig ist uns, dass sie eine Schnittstellenfunktion zwischen dem OHT, sowie der Touristinformation und den Menschen vor Ort einnehmen, die so wichtig sind für das Urlaubserlebnis unserer Gäste“, betont Drögsler.

Die heutige Regionstour nach Eckernförde wurde von den Eckernförder ostsee* Botschafter-/Innen in Zusammenarbeit mit Stefan Borgmann, Geschäftsführer der Eckernförde Touristik & Marketing GmbH, gemeinsam gestaltet. „Ich befürworte das ostsee*Botschafterprogramm, weil ich es toll finde, Unterstützung von Einheimischen zu bekommen und dadurch die Bedeutung des Tourismus noch stärker in der Region zu verankern“ so Borgmann. Neben einer Stadtführung durch Eckernförde war ein Besuch mit Mittagessen und Besichtigung des Räucherofens in der Räucherei Meergold Rehbehn & Kruse Bestandteil des Programmes, um den ostsee*Botschaftern die Marke ostsee* mit allen Sinnen zu vermitteln. Am Nachmittag ging es weiter zum Aschberg, wo die neue Globetrotter Akademie entsteht. Hier konnten die Botschafter bei einer kurzen Führung einen Eindruck von einem der vielen Infrastrukturprojekte an der ostsee* gewinnen.

Am 27. August findet eine weitere Regionstour nach Fehmarn statt. Weitere Touren folgen im nächsten Jahr, damit die Ehrenamtler auch die Orte ihrer Botschafter-Kollegen kennenlernen. Darüber hinaus werden die ostsee*Botschafter in einem Markenseminar durch den OHT geschult und so fit gemacht für ihre zukünftige Arbeit. Die Aufgaben der ostsee*Botschafter sollen dabei keinen strategischen Charakter haben und sind ganz anders gelagert als die der hauptverantwortlichen Touristiker. Es sind Aufgaben wie beispielsweise das Verteilen von Werbemitteln, das Abfahren des Ostseeküstenradweges und Überprüfen auf eventuelle Mängel oder das Posten von Beiträgen auf einem eigenen ostsee*Botschafter Facebook-Profil, die das Ehrenamt ausmachen. Darüber hinaus haben die Botschafter die Möglichkeit an Veranstaltungen, Messen und Seminaren des OHT teilzunehmen, um so stetig über die Arbeit des Verbandes informiert zu sein und sich weiterzubilden.

Weitere Informationen zum Botschafterprogramm gibt es unter www.ostsee-botschafter.de. Wer Interesse hat ostsee*Botschafter zu werden, kann sich an den OHT wenden: Mail: info@ostsee-sh.de, Telefon: 04503 88 85 0.

Quelle:
Ostsee-Holstein-Tourismus e.V.
www.ostsee-schleswig-holstein.de

Impressum