Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Staffeltag Norddt. Fußball-Verband: Auch VfB Lübeck war Thema

23. Januar 2013 (HL-Red-RB) Der Norddeutsche Fußball-Verband übermittelte folgende Meldung: "Regionalliga Nord der Herren 2012/2013: Nachgefragt bei: Jürgen Stebani: Rund 30 Vereinsvertreter nahmen kürzlich am Staffeltag der Regionalliga Nord im Bremer Weserstadion teil. Es gab einiges zu besprechen, und deshalb baten wir Jürgen Stebani, Vorsitzender des Spielausschusses, um eine Einschätzung der Lage.

Wie fällt Ihr Fazit nach rund sechs Monaten mit der neugestalteten Regionalliga aus?

Wir sind sehr zufrieden mit dieser Saison. Es gab wenig Risikospiele, wenig Vorfälle und wir hatten – verglichen mit den anderen Regionalligen – gute Zuschauerzahlen.

Was gibt es zu verbessern?

Man kann alles verbessern. Aber wir sind eigentlich auf einem guten Stand. Wenn wir den halten können, sind wir verdammt gut.

Allerdings machen die Nachrichten von finanziellen Problemen der Vereine die Runde. Wie beurteilen Sie die Lage?

Diese Probleme gab es vorher auch schon, da sich das Fernsehen in der Regionalliga sehr zurückhält. Da ist es schwer, Geldquellen zu generieren. Eine andere Situation gibt es nur im Nordosten, wo der MDR sehr aktiv ist.

Der VfB Lübeck meldete im Dezember Insolvenz an. Er steht nun als erster Absteiger fest, die Partien mit seiner Beteiligung werden aus der Wertung genommen. Allerdings möchten die Lübecker ihr Spielrecht in der Regionalliga weiter nutzen. Eine schwierige Situation, oder?

Ohne Umschweife ist die Insolvenz ein sehr negativer Aspekt dieser Saison. Wir kommen nicht darum herum, die Spiele nicht zu werten. Das ist für uns eine Formalie, aber letztlich sitzen wir ja alle in einem Boot, und die Gegner des VfB Lübeck stellt es vor Probleme. Die Partien sind nun völlig wertlos, denn weder Punkte noch Tore tauchen in der Tabelle auf. Auf der anderen Seite entstehen für die Klubs Kosten, etwa für Auswärtsfahrten oder die Stadionnutzung.

Aus diesem Grund war das Meinungsbild beim Staffeltag nicht einheitlich. Längst nicht alle kommenden Gegner des VfB Lübeck wollten tatsächlich antreten. Was erwarten Sie?

Es deutet sich an, dass kein Horrorszenario entstehen wird: Nach derzeitigem Stand werden wohl nur zwei, drei Spiele nicht ausgetragen werden.

Stefan Freye (sfy)."

www.nordfv.de

Impressum