Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Erlebniswochen: Raus ins Grüne - 130 mal Naturerleben

25. Mail 2012 (HL-Red-RB) Was interessiert die Metropolregion Hamburg hier in oder für Lübeck nach obigem Motto etwa auch nach dem Beitritt der Travestadt? Nun, soviel sei vorab verraten: Auch die Hansestadt Lübeck ist hierbei vertreten und dabei durchaus bemerkenswert - nämlich mit "Lübeck 1. - 3. Juni - Aktionstage „Artenvielfalt erleben“". So heißt es in dem übermittelten Beitrag weiter: "130 mal Naturerleben in der Metropolregion Hamburg: Vom 1. Juni bis zum 15. Juli finden unter dem Motto „Draußen im Grünen – Die schönsten Naturerlebnisse für Familien“ in der Metropolregion die ersten Naturerlebniswochen statt. Ein Begleitheft stellt als „Naturerlebnisführer“ die schönsten Ziele vor. Die Freizeitstudie der Metropolregion Hamburg aus dem Jahr 2011 belegt, dass „Erholen und Entspannen“ (34 %), „Spaß und Vergnügen“ (28 %), „Einfach genießen“ (24 %) und „In der Natur sein“ (17 %) die wichtigsten Motive zur Gestaltung der Freizeit sind. All das lässt sich „Draußen im Grünen“ erleben.

Der erstmalig zusammengestellte Naturerlebnisführer für die Metropolregion Hamburg bietet mit
72 Einrichtungen ein reiches Spektrum an schönsten Landschaften verbunden mit den
herausragenden Naturerlebnismöglichkeiten. Mit dabei sind zum Beispiel das Nationalpark-Haus
auf Neuwerk, das Sternberger Seeland bei Wismar oder das Archäologische Zentrum Hitzacker.
Hier stellte heute der Leiter der Arbeitsgruppe Tourismus in der Metropolregion Harald Ottmar
diese Veröffentlichung und die mehr als 130 Veranstaltungstermine umfassende Programmreihe
vor.
Der Naturerlebnisführer stellt die typischen Landschaften der Metropolregion Hamburg vor, die
gleichzeitig auch die typischen norddeutschen Landschaften sind: Wattenmeer, Nord- und
Ostseeküste, Moore, Wälder, Heide, Felder und Wiesen, Flüsse und Seenlandschaften. Als
Sonderthemen listet die Broschüre Stadtnaturangebote, Archäologiezentren und Tierparks auf.
Die Broschüre liefert Tipps für naturnahe Radtouren, für Kanu- und Floßfahrten. So kann man zum
Beispiel auf Einbaumexkursionen des Archäologischen Zentrums Hitzacker so leise dahingleiten,
dass Tiere sich kaum gestört fühlen und super zu beobachten sind. Er gibt konkrete Hilfe bei der
Ausflugsplanung: für jede Einrichtung ist angegeben, ob sie mit ÖPNV erreichbar ist, ob
barrierefrei, ob Picknick oder Grillen möglich ist, ob spezielle Angebote für Kinder existieren. In
fast jeder Landschaft gibt es eine Rubrik „Hier können Sie was erleben!“. Für Kinder gibt es ein
Preisrätsel, bei dem viele Eintrittsgutscheine, Bücher, Puzzle oder Gutscheine Gutscheine für
Erlebnisprogramme gewonnen werden können.
Rund ums Wasser geht es im UNESCO-Weltnaturerbezentrum Wattenmeer in Cuxhaven.
Wattführungen werden vorgestellt genauso wie Informationsadressen über Kreativ-
Wattführungen. Die Elbe bietet ganz unterschiedliche Naturerlebnismöglichkeiten vom Natureum
mit dem Untertitel Küstenwelten und seiner spezifischen Fauna und Flora, über Hamburg mit dem
letzten großen Tideauenwald in Europa und dem UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft
Elbe im östlichen Teil im Biosphaerium Bleckede.
Geschützte Moore erlebt man auf den „Wanderwegen dör´t Moor“ bei Rotenburg oder mit der
Moorkiekerbahn im Kehdinger Moor. Sie bieten besonders Vogelfreunden fantastische
Begegnungsmöglichkeiten: Kraniche und andere Zugvögel rasten in vielen Mooren. Nach der
Erweiterung der Metropolregion Hamburg in Richtung Mecklenburg-Vorpommern gehören nun
auch die Seenlandschaften Schaalsee und Sternberger Seenlandschaft dazu.
Weit erstreckt sich die Heide in die südliche Metropolregion. Wanderer und Radfahrer bekommen
die besten Tipps, wo sie auf Wildpferde, Heidschnucken und viele heimische Tiere treffen.
Unvergleichliche Ruhe, Atmosphäre und gute Luft finden Naturfreunde in den vorgestellten
Wäldern wie im Erlebniswald Trappenkamp, im Regionalpark Rosengarten oder im Barfußpark
Egestorf. Stadtnaturangebote bieten der Natur- und Erlebnispark Bremervörde und der Botanische
Sondergarten Wandsbek.
Einzigartig ist die Zahl aber auch Unterschiedlichkeit der Tiererlebnisse: vom Weltvogelpark über
die Carl-Zeiss-Vogelstation, die Seehundaufzuchtstation Friedrichskoog bis hin zum
Fledermauszentrum Noctalis in Bad Segeberg vereinigt die Metropolregion mehrere stark
spezialisierte Infozentren und hat trotzdem einige Allrounder wie den Tierpark Hagenbeck oder
Zoo in der Wingst.
Die Broschüre "Draußen im Grünen - Die schönsten Naturerlebnisse für Familien" ist in allen 72
vorgestellten Einrichtungen zu bekommen oder in vielen Tourist-Informationen der
Metropolregion Hamburg.
Alle Termine unter: www.metropolregion.hamburg.de/natur-erleben

Quelle:
Metropolregion Hamburg
www.metropolregion.hamburg.de



Impressum