Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

ITB Berlin 2012: Politisch am Puls der Branche

07. März 2012 (Berlin/HL-Red-RB) 10.644 Aussteller aus 187 Ländern – Messegelände komplett belegt – Rekord an zweistöckigen Messeständen – Neuer ITB Buyers Circle erfolgreich etabliert – Segment Travel Technology wächst weiter – Großes Bloggertreffen am Messevorabend – Nachfrage aus Asien ungebrochen: Die 46. Auflage der ITB Berlin vom 7. bis 11. März 2012 ist so politisch wie noch nie: Europäische Schuldenkrise, Umwälzungen in den arabischen Ländern, Klimaschutz und Nachhaltigkeit sowie EU-Emissionshandel. Zu allen Themen diskutieren führende Köpfe der Reiseindustrie auf dem ITB Berlin Kongress. Bereits zum zweiten Mal findet der Silk Road Minister Summit der UNWTO auf der weltweit führenden Messe der internationalen Reiseindustrie statt. Offizielles Partnerland 2012 der ITB Berlin ist Ägypten.

Dr. Christian Göke, Geschäftsführer der Messe Berlin: „Zum Auftakt des ITB Berlin Kongresses wird Hans-Werner Sinn, der Präsident des Münchener ifo Instituts, die Wirtschaftsentwicklung in Europa und weltweit analysieren. Über die touristische Zukunft der arabischen Länder diskutieren die Tourismusminister aus Ägypten, Marokko und Jordanien mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Sicherheit und Nachhaltigkeit in der Kreuzfahrtindustrie ist das Thema des CEO Cruise Panel. Die ITB Berlin ist nicht nur vom Ausstellerportfolio, sondern auch als Wissensplattform führend.“

Nachfrage größer als Angebot

Die 26 Hallen des Berliner Messegeländes sind komplett belegt.
10.644 Aussteller aus 187 Ländern präsentieren die komplette Wertschöpfungskette der Branche. In vielen Hallen ist die Nachfrage größer als das Platzangebot. Daher sind in diesem Jahr sind so viele doppelstöckige Messestände auf der ITB Berlin zu finden wie noch nie. Die Messe Berlin erwartet erneut rund 110.000 Fachbesucher aus aller Welt. Der neu eingeführte ITB Buyers Circle erleichtert Top-Einkäufern von kleinen und mittelständischen Unternehmen bis hin zu Großkonzernen das Messegeschäft. Internationale Buyer hatten sich im Vorfeld um die 500 Plätze in einer exklusiven Lounge mit separaten Besprechungsräumen und zusätzlichen Services beworben. Knapp 50 Prozent von ihnen kommen aus Europa, 23 Prozent aus Asien, je neun Prozent aus Nordamerika und dem Vorderen und Mittlerer Osten. Aus Afrika sowie Mittel- und Südamerika kommen je vier Prozent.

Das Smartphone verändert die Reisebranche

Ein aufstrebendes und dynamisches Segment ist Travel Technology. Die Hallen 6.1, 8.1 sowie 10.1 sind bereits seit Dezember ausgebucht. Aufgrund der großen Nachfrage sind Aussteller aus diesem Bereich erstmals in Halle 25 zu finden. Insgesamt 236 Technologieanbieter präsentieren ihre Produkte, darunter zum ersten Mal ein Gemeinschaftsstand aus Thailand. In der eTravel World in der Halle 7.1c präsentieren renommierte Unternehmen und junge Start-ups ihre neuesten Apps und Innovationen aus den Bereichen Mobile Travel Services und Social Media. Neue Schwerpunkte setzen Unternehmen wie Reevoo und Review Pro aus dem Bereich Social Review Management. Am Samstag, 10. März, präsentieren Anbieter aus über zehn Kategorien im 30-Minuten-Takt auf der Bühne mobile Reise-Applikationen für Smartphones. Zur ITB Berlin erscheint auch das stark erweiterte und aktualisierte Buch „Mobile Travel App Guide - Edition 2012 powered by ITB“ mit insgesamt über 120 untersuchten mobilen Anwendungen.

Blogger entdecken die ITB Berlin

Die eTravel World und der ITB Berlin Kongress bieten zahlreiche Veranstaltungen, die speziell für Blogger interessant sind. In diesem Jahr erwartet die ITB Berlin bereits am Vorabend der Messe rund 200 internationale Blogger auf der Veranstaltung „Travel Massive@ITB Berlin“. Für sie wurde unter www.itb-berlin.de/blogger ein spezielles Infoportal eingerichtet. Highlights des Programms sind der New Media Summit von PhoCusWright und der ITB Mediengipfel, auf dem bekannte Blogger die Veränderungen der Medienlandschaft diskutieren. Im Rahmen der eTravel World erörtern Fremdenverkehrsämter und Blogger, wie und mit welchem Erfolg Reise-Blogger Destinationen vermarkten können. Best-Practice ist das Projekt iAmbassador für die Destination Jordanien, das Reine Gammoh von Visit Jordan und der Blogger Keith Jenkins umgesetzt haben und gemeinsam vorstellen.

Asien wächst weiter

In diesem Jahr zeigt Asien auf der ITB Berlin eine sehr starke Präsenz. Allein in Halle 26 kann die ITB Berlin 17 neue Aussteller und Wiederkehrer begrüßen. Erstmals aus China sind dabei Jin Jiang International Hotel, Chateau Star River Series, China WuXi, Yunnan Road Travel Co., Ltd. und Hangzhou Tourism Commission. Auch die Mongolei kommt mit neuen Ausstellern nach Berlin: Mongolia - Great Genghis, Juulchin World Tours, Mongolian Travel LLC und Mongolia Samar Magic Tours. Osttimor knüpft an seinen erfolgreichen Erstauftritt 2006 an. Auch Nordkorea ist wieder auf der ITB Berlin vertreten. Hanuman Travel aus Kambordscha erweitert das Angebot der aufstrebenden Destination. Neu sind auch der Bali Pavilion aus Indonesien. Premiere auf der ITB Berlin haben zudem aus Vietnam Come & Go Vietnam, Vietravel Group sowie IT&T - Indochina Tourist and Trade.

Erfolgreiche Nischenanbieter

Sehr erfolgreiche Segmente sind Experience Adventure sowie ECOtourism & Expeditionen in Halle 4.1. Grönland präsentiert hier seine Trekking- und Abenteuerreisen erstmals an einem eigenen Stand. Weiterhin stellen zahlreiche neue Anbieter aus Mexiko und Brasilien sowie Geoparcs aus. Unter diesem Dach werben auch internationale Organisationen wie Rainforst Alliance, Atmosfair, Myclimate, Ecpat, Tourism Watch, TourCert und The International Eco Tourism Society für nachhaltiges Reisen.

Das 2010 eingeführte Segment Gay & Lesbian Travel wächst aus der Nische heraus. Viele Länder haben sich erfolgreich als Städteziel oder Stranddestination etablieren können. Dieses Wachstum spiegelt sich in der Vergrößerung des Gay & Lesbian Pavillion auf der ITB Berlin wider. Brasilien und Griechenland sind erstmals mit einem eigenen Stand vertreten.

Übersicht Kongresshighlights

Wegweisende Themen greift der ITB Berlin Kongress vom 7. bis 9. März 2012 auf. Bei zahlreichen Podiumsdiskussionen und Vorträgen von renommierten Experten und Praktikern aus der Touristik und benachbarten Branchen erhalten Besucher der ITB Berlin nützliche Informationen und wertvolle Handlungsanregungen. Die Themen auf dem ITB Berlin Kongress 2012 sind breit gefächert und reichen von Wirtschaft und Politik über Corporate Social Responsibility (CSR) bis hin zu Gesundheit und Technik. Für Besucher der ITB Berlin ist der Eintritt zum Kongress bereits im regulären Messe-Ticket enthalten.

Die momentane ökonomische Situation und deren Auswirkungen auf den Tourismus erörtert der renommierte Ökonom und Präsident des ifo Institut München Prof. Dr. Dres. H.c. Hans-Werner Sinn in seiner Keynote „Die Entwicklung der Weltwirtschaft und die Situation in Deutschland und Europa“. Diese Veranstaltung findet im Rahmen des ITB Future Day in Halle 7.1b, Saal London, statt.

Eine der Highlight-Veranstaltungen wird den ersten Messetag beschließen. Unter dem Thema „Arabellion: Arabischer Frühling oder touristische Eiszeit?“ diskutieren Experten des arabischen Raumes, welche Änderungen auf die Tourismusindustrie zukommen und welche Möglichkeiten sich bieten können. Die Diskussionsrunde findet am 7. März ab 16.15 Uhr in Halle 7.1a, Saal New York 1, statt.

Die führenden Köpfe der Kreuzfahrt-Industrie geben Auskunft über die Sicherheit an Bord sowie das Thema Umweltschutz in der Kreuzfahrt. Unter anderem vertreten sein werden Michael Bayley, Executive Vice President International, Royal Carribean Cruises und Enzo Visone, CEO, Silverseas Cruises. Das Executive Panel findet am 7. März um 16.30 Uhr in Halle 7.1b, Saal London, statt.

Auch der technische Fortschritt und deren Vorteile für die Reiseindustrie sind ein Thema auf dem Kongress. Arne Bleckwenn, Geschäftsführer von Wimdu.de zeigt anhand der Internetplattform für die Vermittlung privater Unterkünfte, wie das Internet das Teilen von Besitz ermöglicht. Ein ähnliches Ziel verfolgt Markus Barnikel, CEO, carpooling.com mit dem Thema „Ride Sharing – smarte Mobilitätsalternative der Zukunft“. Arne Bleckwenn spricht am 9. März um 16.15 in Halle 7.1b, Saal London, und Markus Barnikel um 13:45 Uhr in Halle 7.1a, Saal New York 3.

Neben ökologischen und ökonomischen Fragestellungen behandelt der ITB CSR Day auch Aspekte der sozialen Nachhaltigkeit. Zum ersten Mal wird das Thema „Accessibility“ auf dem Programm stehen. Eine weitere Session befasst sich mit der schnell wachsenden Zahl an Umwelt- und Nachhaltigkeitssiegeln und deren Glaubwürdigkeit für Industrie und Endkunden. Im Rahmen des ITB CSR Day wird der Reiseveranstalter Studiosus über Menschenrechte in der Reiseindustrie aufklären.

Ein neues Format etabliert der ITB Berlin Kongress zum Thema Gesundheitstourismus. In Kooperation mit visitBerlin stellen beim „ITB Health Tourism Battle“ neun Unternehmen und Destinationen ihr Konzept in je vier Minuten vor. Das Publikum entscheidet per Knopfdruck über das beste Konzept und belohnt die Macher mit einem Städtetrip nach Berlin.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress
Die ITB Berlin 2012 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Freitag, 7. bis 9. März. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Kuoni, Studiosus und TV5MONDE sind Sponsoren des ITB Berlin Kongresses 2012. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2011 stellten 11.163 Unternehmen aus 188 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 170.000 Besuchern, darunter 110.791 Fachbesuchern vor.

Quelle:
Messe Berlin GmbH
www.messe-berlin.de

Impressum