Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

HH/SH: Jeder Fünfte macht Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern

13. Februar 2012 (HL-Red-RB) Hamburger und Schleswig-Holsteiner entscheiden sich immer häufiger für einen Urlaub an der Ostseeküste. Laut Reiseanalyse 2011 der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (F.U.R.) haben zwischen 2008 und 2010 insgesamt 271.000 Hamburger und 587.000 Schleswig-Holsteiner Urlaubsreisen mit mindestens fünf Tagen Dauer nach Mecklenburg-Vorpommern unternommen. Das entspricht jeweils rund jedem fünften Bewohner der beiden Bundesländer, wobei Tagesbesucher und Kurzurlauber noch nicht mit eingerechnet sind. "Die Zahlen sprechen für sich. Der Nordosten hat sich bei seinen Nachbarn vom Geheimtipp zum beliebten Urlaubsziel vor der Haustür entwickelt", erklärte Jürgen Seidel, Präsident des Landestourismusverbandes.

Allein im Jahr 2010 schlugen in Mecklenburg-Vorpommern rund 1,4 Millionen Gästeübernachtungen von Schleswig-Holsteinern und 1,1 Millionen Übernachtungen von Hamburgern zu Buche. Damit gehen inzwischen knapp zehn Prozent aller Übernachtungen in Mecklenburg-Vorpommern auf das Konto von Reisenden aus den zwei nördlichen Bundesländern. Erfreulicherweise hält deren Interesse an: Nach Ergebnissen der Reiseanalyse 2011 interessieren sich rund 730.000 Hamburger und 940.000 Schleswig-Holsteiner für einen Urlaubsaufenthalt bis 2013 in Mecklenburg-Vorpommern.

Die positive Entwicklung lässt sich Präsident Seidel zufolge auf verschiedene Faktoren zurückführen. Dank der Ostseeautobahn (BAB 20) ist Mecklenburg-Vorpommern seit 2005 deutlich besser zu erreichen. Auch die Bahnanbindung ist verhältnismäßig gut. Inzwischen erscheinen auch Kurzbesuche in der Nebensaison an der Ostsee oder in der Mecklenburgischen Seenplatte vielen Gästen immer lohnender. Ganzjährig lockt ein vielfältiges Angebot sportlicher und kultureller Möglichkeiten. Aktive Hamburger schätzen besonders den Reit- und Wassersport in Mecklenburg-Vorpommern. Besucher aus Schleswig-Holstein reisen bevorzugt in ihr Nachbarland, um den Naturreichtum zu erleben und Erholung zu finden. Besonders beliebt sind dabei auch die umfangreichen Wellness-, Beauty- und Gesundheitsangebote.

Auch die Bemühungen des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern um Gäste aus der Metropolregion Hamburg haben zum Anstieg der Besucherzahlen beigetragen. Vierteljährlich wird in Hamburger S-Bahnen das Reisemagazin "unterwegs" in einer Auflage von 120.000 Stück verteilt, und seit November 2007 betreibt der Verband gemeinsam mit der DB Regio AG im Hauptbahnhof der Hansestadt einen RegioPunkt. "Diese Informationsstelle ist so etwas wie die Generalvertretung des Urlaubslandes Mecklenburg-Vorpommern in Hamburg. Hier holen wir die Hansestädter ab", erklärte Seidel.

Um noch mehr Gäste aus Hamburg und Schleswig-Holstein für den Nordosten zu begeistern, präsentierten sich 12 Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern vom 8. bis 12. Februar 2012 auf der Messe "Reisen Hamburg". Neben dem Landestourismusverband waren auch Hotels, Reiseveranstalter und Städte dabei vertreten.
Wenn Sie Ihre Kontaktdaten ändern,


Quelle:
© 2012 Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Impressum