Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Kieler "Handballbahnhof" überträgt EM-Spiele der dt. Mannschaft

30. Dezember 2011 (HL-Red-RB) Mitfiebern mit der Nationalmannschaft - Handballbahnhof öffnet seine Tore am 15. Januar: Ab dem 15. Januar kämpft die deutsche Handball-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Serbien nicht nur um eine Medaille, sondern auch um das letzte zu vergebene Olympia-Ticket. In der Welthauptstadt des Handballs können Handball-Fans wieder beim Public Viewing gemeinsam Daumen drücken und hoffentlich auch jubeln: Zum dritten Mal verwandelt sich der Kieler Hauptbahnhof für zwei Wochen in den einzigen Handballbahnhof Deutschlands. Alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft werden auf einer 15 Quadratmeter großen Leinwand live übertragen. Nach dem Auftaktspiel am 15. Januar gegen Tschechien folgen zunächst zwei weitere Vorrundenspiele gegen Mazedonien (17.1.) und Schweden (19.1.).



Nicht nur die Spiele von Dominik Klein, Christian Sprenger & Co. werden dabei für Spannung sorgen: Rund um die Live-Übertragungen wird ein attraktives Rahmenprogramm für Abwechslung sorgen. Stars des THW Kiel besuchen das einzigartige Live-Event im Handballbahnhof, beim Spieltags-Tippspiel gibt es tolle Preise zu gewinnen, und Handballer können zeigen, wieviel Wurfkraft in ihrem Arm steckt. Durch das Programm führen wie in den Vorjahren die Handball-Experten Stefan Brasse, Moderator beim Medienpartner NDR 1 Welle Nord, sowie Martin Schmidt, ehemaliger Nationalspieler und Rechtsaußen des THW. „Die Atmosphäre im Bahnhof ist einmalig“, sagt Martin Schmidt, der sich noch gerne an die Übertragung der WM-Spiele im Januar zurück erinnert: „Das hat richtig Spaß gemacht.“ Auch Stefan Brasse ist von dem Konzept überzeugt: „Wenn man im Januar ein Public Viewing in Sachen Handball veranstalten möchte, kann das nur in Kiel funktionieren. Die THW-Fans und die Kieler sind im positiven Sinne handballverrückt.“

Der Winter wird im Handballbahnhof vor der Tür gelassen, denn die Organisatoren werden nicht nur heiße Getränke anbieten, sondern den Handballbahnhof durch ein ausgeklügeltes Heizkonzept wieder mollig warm werden lassen. „Kein Besucher muss frieren“, erklärt Helmut Bargfrede von der Werbegemeinschaft im Hauptbahnhof, die als Veranstalter die Live-Übertragungen möglich macht. „Die Kälteschutzmaßnahmen haben im vergangenen Jahr hervorragend funktioniert. Ich habe sogar Leute im T-Shirt stehen sehen – und das im Januar!“ Die Geschäfte des Hauptbahnhofes freuen sich auf zahlreiche Schlachtenbummler der deutschen Nationalmannschaft – auch zu Zeiten, in denen alle anderen Geschäfte in der Stadt bereits geschlossen haben. „Die Öffnungszeiten im Hauptbahnhof sind die längsten Kiels. Wir freuen uns auf den Handballbahnhof“, so Helmut Bargfrede. „Die Stimmung bei der WM war sensationell. Jetzt wünschen wir uns alle, dass die Nationalmannschaft mitspielt und erfolgreich abschneidet.“

Quelle inkl. Foto:
Sport- und Event-Marketing Schleswig-Holstein GmbH
www.handballbahnhof.de

Impressum