Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Fachverbände unverzichtbarer Partner für die Landesgartenschau

22. März 2011 (Norderstedt/HL-Red-RB) Ein unverzichtbarer Partner für die Landesgartenschau Norderstedt: die Fachverbände Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Schleswig-Holstein und Hamburg: Das Warten der Gartenfreunde hat bald ein Ende. Einen Monat lang wird in Feld-, Wald- und Seepark noch unter Hochdruck gearbeitet, bevor sich am 21. April dann die Pforten der zweiten Landesgartenschau Schleswig-Holsteins öffnen werden. Besucher, die sich besonders für Gartengestaltung interessieren und florale Inspiration sowie qualifizierte Betriebe für die eigene Gartengestaltung suchen, werden dann vor allem in den Feldpark stürmen.

Hier ist die Handschrift eines unverzichtbaren
Partners der Landesgartenschau Norderstedt allgegenwärtig: die der
Fachverbände Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Schleswig-Holstein und
Hamburg e.V.
Im Nordosten des Feldparks warten 14 Themengärten unter dem Motto „Film ab“ und
das Haus der Gärtner auf ihre Entdeckung. Wenn sich die Besucher der
Landesgartenschau hier auf einmal inmitten ihres Lieblingsfilmes wiederfinden, dann
ist das der Verdienst der Mitgliedsbetriebe der Fachverbände Garten-, Landschaftsund
Sportplatzbau Schleswig-Holstein und Hamburg, welche die Gärten mehrheitlich
gestaltet haben. Auch wenn sich die beiden Landesverbände gemeinsam vermarkten,
ist eine solch enge Zusammenarbeit wie in Norderstedt – das die Verbindung von
Hamburg und Schleswig-Holstein versinnbildlicht – eine Besonderheit.
Doch nicht nur schöne Gärten dürfen die Besucher von den Fachverbänden erwarten,
darüber hinaus sind Fachvorträge, Führungen und eine Landschaftsgärtner-Rallye
während der Landesgartenschau geplant. Zudem engagiert sich der Fachverband
Schleswig-Holstein bei der „Klasse! Im Grünen“, dem Umweltbildungsprojekt der
Landesgartenschau Norderstedt. Kinder und Jugendliche können hier unter der
Anleitung erfahrener Pädagoginnen und Pädagogen Natur und Umwelt mit allen
Sinnen begreifen.
Als Leistungsschau der Grünen Branche ist eine Landesgartenschau immer auch
Berührungspunkt zwischen Fachbetrieben und ihren potenziellen Kunden. So werden
im Haus der Gärtner, in direkter Nähe zu den Themengärten, jederzeit kompetente
Ansprechpartner des Verbandes anzutreffen sein. Beispielsweise ist der Fachverband
Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Schleswig-Holstein jeden Sonntag dort mit
einem Baumdoktor vor Ort.
Dass der Verband aus dem Vollen schöpft, veranschaulichen die Mitgliedszahlen:
Über 200 Hamburger und schleswig-holsteinische Betriebe der Branche sind in den
beiden Fachverbänden organisiert. Die Mitgliedschaft eines Betriebes im Fachverband
Pressekontakt: Mirjam Brungs I Julia Mischke I Jan Willems
Telefon 040 . 325 99 30-15 I Fax 040 . 325 99 30-29
presse@landesgartenschau-norderstedt.de
Landesgartenschau Norderstedt 2011 gGmbH I Emanuel-Geibel-Str. 1-3 I 22844 Norderstedt
ist dabei gleichzeitig ein Prädikat, denn nicht jedes Unternehmen entspricht den
hohen Aufnahmekriterien der Fachverbände. Die Betriebsgröße ist dabei jedoch nicht
ausschlaggebend: Ein Großteil der kleinen bis mittelständischen Mitgliedsbetriebe
rangiert im Bereich von einem bis 15 Mitarbeitern. Kriterien für die Aufnahme in den
Fachverband sind die Bereiche Fachkompetenz, Qualität und Zuverlässigkeit.
Durch ihre hochwertige Arbeit und Professionalität tragen die Mitgliedsbetriebe der
Fachverbände auch zum Aufschwung der Grünen Branche in Deutschland bei. 2010
wurden gleich drei „Schallmauern“ gebrochen: Die Zahl der GaLaBau-Betriebe beläuft
sich nun auf 15.427 Unternehmen (2009: 14.784 Unternehmen) während die Zahl der
Beschäftigten auf 92.338 stieg (2009: 88.582). Der Umsatz konnte indes auf über fünf
Milliarden Euro gesteigert werden. Die 3.259 Mitgliedsunternehmen des
Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, der den
Landesverbänden Schleswig-Holstein und Hamburg übergeordnet ist, erwirtschafteten
über 60 Prozent dieser Summe. Neben der politischen Vertretung der Branchen-
Interessen auf Bundes- und Europaebene ist eine Mitgliedschaft im Verband
hervorragende Werbung. Mitgliedsbetriebe, die das geschützte Signum des
Fachverbandes tragen, sind für Kunden sofort als qualitätsorientierte, professionelle
Unternehmen erkennbar.
Weitere Informationen finden Sie auf der gemeinsamen Internetseite der
Fachverbände Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Schleswig-Holstein und
Hamburg, www.galabau-nord.de, oder auf der Seite des Bundesverbandes
www.galabau.de.

Quelle:
Landesgartenschau Norderstedt gGmbH

Impressum