Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Im Passathafen geht es voran - von der Lady bis zu den Stegen

16. Februar 2011 (HL-Red-RB) LPA erneuerte zahlreiche Pfähle, Flöße und Stege – Viermastbark wird verschönert: Bereits Ende vergangenen Jahres ist der Travemünder Passat-Segelhafen durch die Landesregierung mit drei Sternen für seinen guten Standard ausgezeichnet worden. Mit diesem Qualitätssiegel wird die hervorragende Qualität des Travemünder Segelhafens auf Basis einer neutralen Bewertung des bestehenden Angebotes erstmals bestätigt. Das Land fördert das Projekt „Qualitätsoffensive im Segeltourismus“ mit einer halben Million Euro. Damit der Segelhafen auch zukünftig hochwertig bleibt, sind immer wieder Arbeiten nötig, um den Hafen für die Segler noch attraktiver zu gestalten. So wurden mittlerweile rund 60 Pfähle erneuert sowie zwölf neue Flöße (schwimmende Steganlage). Außerdem wurden zwei Stege saniert. Für die Rettungsleitern am Kopf der Stege wurde ein Prototyp entwickelt, der noch modifiziert wird. Die Rettungsleitern werden ebenfalls vor Saisonbeginn eingebaut.
Die Separationsanlage für Bilgenwasser wurde überholt und es ist geplant, an Land zwei Sitzpodeste aus Holz neu zu bauen.
Auch die „Passat“ selbst ist für ihren 100sten Geburtstag gut gerüstet. Die neue Holzwegerung aus Oregon Pine im Mittschiffsbereich Brückendeck wird bis zur 100-Jahr-Feier vollständig eingebracht sein und die Lübeck Port Authority (LPA) plant bis zur 100-Jahr-Feier die Backbordseite im Bereich des Oberwerkes und des Wasserpasses sowie im Bereich des Heckspiegels neu zu malern.
Als Weiteres ist noch für 2011 vorgesehen, acht Kabinen im Achterschiffsbereich, in denen in der Saison die DLRG-Mitarbeiter untergebracht sind, zu sanieren.

Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum