Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

a)Peinlich deutscher U21-Fußball -b) "Entschuldigung" liebes DK

11. August 2010 (HL-Red-RB) So demotiviert geht Lübeck-TeaTime in den redaktionellen Feierabend (aber andere können auch Fußball spielen) - Meinung: Wollen Sie meine Meinung über den deutschen Fußball hören, die wohl der Wahrheit zumindest sehr nahe kommt: Da wird eine WM gespielt und man spricht vom "glanzvollen" deutschen Fußball. Die im Grunde ernüchternden Niederlagen zwischendurch bestätigen genau das, was immer schon den deutschen Fußball ausmachte: Gute Teams und zuverlässige Fußball-Götter. Denn sonst hätte "man" wohl die Sensationen der vergangenen Jahrzehnte nicht erlebt. Heute typisch und erneut die Wirklichkeit; denn da verliert der U21-Europa-Meister von 2009 mit 1:4 gegen Island (!!!!!!!! = soviele "!" kann man gar nicht machen). "Quali" zur nächsten Olympiade - adè. Papierne Fehl-Meldung? Oder treffen beide "Sachlagen" zu? Denn eben heißt es "Endrunde" in nächsten Jahr - damit verspielt. Egal. Das sind "nur" Presse-Meldungen. nd "Quali" kommt manchmal eben von "Qual".

Die Zeiten von '"Ramba-Zamba" mit Beckenbauer-Netzer - und das war die beste deutsche Mannschaft aller Zeiten - sind lange vorbei. Da waren die Deutschen vom Können und Zusammenspiel "ihrer" Fußballer geradezu verwöhnt.

Da glauben doch tatsächlich ausländische Clubs, bei der WM in Südafrika hätte man die "Stars der Zukunft" im deutschen Team erlebt. Die Logik ist jedoch für Lübeck-TeaTime klar; denn so "inkompetent" ist niemand: Man will vielmehr die deutschen Clubs in den internationalen Wettbewerben nur damit schwächen. Denn die "Psyche" spielt auch eine große Rolle - mit dieser ist man per "Mannschaft" zur auch überraschenden Leistung fähig. Und die anderen glauben das - und "versagen". Beweis: Nur "Europa" zeigt Interesse. Denn solche "Könner" scheinen etwa in Brasllien auf der "Straße" nachzuwachsen - ohne Ende. Eines selbstverständlich ökononisch: Viele Millionen fließen nicht nur in die Spieler-Taschen, sondern auch in die Kassen deutrscher Clubs.

Denn ein "Müller" bei FC Bayern hat gezeigt: Von "unterer" Liga in die Weltklasse aufgebaut und aufgestiegen in die "Weltliga". Da sind garantiert überall noch viel mehr. Man muss sie nur "entdecken". Tschüß und ab nach Real oder sonst wohin. Das sind aber keine Beckenbauer, Netzer & Co., die zuvor durchweg Leistung gezeigt hatten. Aber das werden die internationalen Millionen-Plus/Minus-Clubs bald merken, wenn sie es - aus besagtem Grund - ohnehin nicht ohnehin wissen. Vielleicht spielt "Özil" (und das ist nicht "böse" oder persönlich gemeint) bald und ausgeliehen in "Istanbul". Schlimm: Diese sicherlich wirklichen Talente werden leider -"demoralisiert und verbraten". Man muss nicht "unken" - aber das ist viel zu früh, ganz abgesehen von gewisser "Treue" denen gegenüber, die sie aufgebaut haben.

Ich, Herausgeber von Lübeck-TeaTime, glaube jeden falls nicht wirklich an Fußball-Märchen - wenn es denn um den "Alltag" geht...

Tja - liebe "Brüder-Grimm"-Freunde: Das Fußball-Märchen verzaubert derzeit - Island! Denn die im Kopf (oder?) wohl schon deutschen "Fußball-Millionäre" U21 - peinlich, peinlich, peinlich! Und die nächste "Peinlicheit" könnte sogleich folgen: Dänemark - Deutschland. Die "überlasteten" deutschen WM-Stars werden von Bundesträiner Joachim Löw "geschont". Toller Job -hoffentlich auch einen "auf den S..."! Denn das kann nicht sein. Und ob "Jogi" das wirklich gut findet - das wird niemand erfahren. Das einzig Gute: Chance für " Neue" - trotz "Freundschaftsspiel". Nur ist das so kurzfristig nach einer WM ein kompletter "Blödsinn" des DFB - weil völlig unnötig.

Reinhard Bartsch
Herausgeber Lübeck-TeaTime
...mit nur noch heißer Luft aus der Vuvuzela

Impressum