Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Sonntag kommt Magdeburg kommt zum Auftakt!

07. August 2010 (HL-Red-RB) Der VfB Lübeck teilt mit: "Beim 1. FC Magdeburg gab es im Sommer einen großen personellen Umbruch: Neben Trainer Ruud Kaiser sind gleich zwölf Neue im FCM-Kader, die großen Namen findet man dabei jedoch nicht: Mit Tim Girke und Maik Georgi stiegen zwei Jungs aus der eigenen U23 auf, Daniel Halke kam aus der zweiten Mannschaft von Eintracht Frankfurt. Philip Saalbach (VfB Germania Halberstadt), Marvin Wijks (HFC Haarlem), Manuel Stiefel (VfB Auerbach) und Tobias Scharlau (Germania Schöneiche) kamen von klassenniedrigeren Vereinen, mit Tobias Becker (Chemnitzer FC) und Rainer Müller (SV Babelsberg 03) kamen nur zwei Akteure von letztjährigen Ligakonkurrenten.


Der FC Magdeburg hat damit sicherlich den richtigen Schritt vollzogen. Trotz
vieler namhafter Spieler stellte sich in der Vergangenheit nicht der
gewünschte Erfolg ein, nun sollen die „jungen Wilden“ die Kohlen aus dem
Feuer holen. Dass dies durchaus von Erfolg geprägt sein kann, hat man zuletzt
hier auf der Lohmühle erleben dürfen.
Auch die vielen treuen Zuschauer werden diesen Kurs unterstützen. In den
vergangenen Jahren war der FCM mit Abstand der Zuschauerkrösus der
Regionalliga Nord, auch heute werden 800 bis 1000 Magdeburger Anhänger
ihre neue Mannschaft im ersten Auswärtsspiel der Saison unterstützen.
Mit der Vorbereitung zeigte sich der neue Coach Ruud Kaiser zufrieden. „Alle
ziehen gut mit und die Stimmung ist gut“, zitierte ihn der kicker in der
Ausgabe am Donnerstag, wenngleich auch er einräumte, dass seine Mannschaft
bei der Umsetzung seiner Spielphilosophie noch längst nicht bei 100 % aber
doch schon auf einem guten Wege sei. Als Kapitän der Mannschaft wurde
Daniel Bauer auserkoren, der aus seiner Zeit bei Eintracht Trier schon
Zweitligaerfahrung mit einbringen kann.
Die vergangene Saison beendete Magdeburg als Tabellensechster und mit 26
Punkten hinter dem Meister aus Babelsberg weit hinter den vor der Saison
gesteckten Erwartungen. Trainer Steffen Baumgart musste vorzeitig den
Trainerstuhl räumen. Negativer Höhepunkt: Der FCM verpasste auch die
Qualifikation für den diesjährigen DFB Pokal und ist am kommenden
Wochenende, während der VfB Lübeck im Spiel gegen den MSV Duisburg in
den bundesweiten Fokus rückt, zum Zuschauen verdammt. Im Halbfinale
unterlag eine desolate Magdeburger Mannschaft dem Oberligisten VfB
Germania Halberstadt mit 0:1 und somit war der Weg für den Erzrivalen
Hallescher FC in den nationalen Pokalwettbewerb frei."

Impressum