Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Große Vorfreude auf Sparda-Landesfinale

29. Juli 2010 (HL-Red-RB) Achteinhalb Stunden Fußball erwartet die Zuschauer am kommenden Sonntag, den 1. August 2010 auf der Sportanlage des SV Todesfelde. 16 Herrenmannschaften und fünf Frauenteams spielen auf drei Rasenplätzen um den Landesmeistertitel im Sparda-Bank Integrations-Cup 2009/10. Während bei den Frauen im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit einer Spielzeit von 30 Minuten gespielt wird, treten die Männer in vier Vierergruppen in Spielen von jeweils 17 Minuten an.

„Ein besonderer Reiz dieses Wettbewerbs ist neben dem sozialen Anliegen, dass
Mannschaften aus unterschiedlichen Ligen und Regionen des Landes aufeinander
treffen“, so SHFV-Vorstandsmitglied Eddy Münch. „Zudem hat sich im vergangenen
Jahr eindrucksvoll gezeigt, dass mit dem Sparda-Bank Integrations-Cup sportliche
Begegnung und gesellschaftliches Engagement in ganz besonderer Weise
miteinander verbunden werden können“, ergänzt Kerem Bayrak,
Integrationsbeauftragter des SHFV.
Die Mannschaften und Vereine sind in erster Linie für das Landesfinale qualifiziert,
weil sie sich besonders um die Integration von ausländischen Fußballerinnen und
Fußballern verdient gemacht haben und erhalten dort die Chance, sich sportlich zu
beweisen und hohe Preisgelder (bei der Herren bis zu 3000,- € und bei den Frauen
bis zu 2500,- € pro Team) zu gewinnen. Das regelmäßige Ausfüllen der
Spielberichtsbögen war der erste Schritt, das Endspiel auf Kreisebene der zweite
und nun folgt das große Finale des ganzjährigen Wettbewerbs.
Knapp eine Woche vor Beginn der Saison in der Schleswig-Holstein-Liga der Herren
ist das Landesfinale gleichzeitig der erste Höhepunkt der neuen Spielzeit. Das
Turnier wird durch eine offizielle Begrüßung um 9.30 Uhr eröffnet, die Spiele starten
um 10.00 Uhr. Für das leibliche Wohl der Aktiven ist genauso gesorgt wie für das der
Zuschauer. Mitmachspiele für Jung und Alt, Musik vom DJ und zwei Moderatoren,
die live von allen drei Plätzen berichten, sorgen für Kurzweil auch zwischen den
Spielen. Der Eintritt ist kostenlos. Nach der Siegerehrung um 18.15 Uhr auf dem
Hauptplatz geht es für alle noch nicht nach Hause, sondern eine Aftershowparty folgt
direkt im Anschluss. „Es ist ein absolutes Fußballfest für alle Beteiligten zu erwarten“,
ist sich Kerem Bayrak sicher.
Pressemitteilung
Zu verdanken haben die Aktiven, Zuschauer und Vereine dieses Großereignis der
Sparda-Bank Hamburg und deren vorbildlichem Engagement. „Wir sind stolz, diesen
außergewöhnlichen Partner für den schleswig-holsteinischen Fußball zu haben“, so
Hans-Ludwig Meyer, Präsident des SHFV. „Durch die Unterstützung der Hamburger
Genossenschaftsbank können wir ganzjährig auf das wichtige Thema der
Integrationsarbeit unserer Aktiven aufmerksam machen und enorme Fördergelder
zum Wohle der Vereine ausspielen lassen“, so Meyer abschließend."

Bitte entnehmen Sie die Spielpläne Herren/Frauen
www.shfv-kiel.de .

Impressum