Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

NDR Fall Rapior: Damp Gruppe unterstützt die Staatsanwaltschaft

29. März 2010 (Damp/HL-Red/RB.). Der Fall scheint "hinreichend" bekannt - nur haben Sie bisher eine Stellungsnahme der Damp Holding AG dazu lesen können? Hier besteht nun Gelegenheit: "Im Zuge der Berichterstattung über den NDR Fernsehredakteur Gerd Rapior ist auch der Name Damp wiederholt gefallen. Die Damp Gruppe ist insofern involviert, als es im Rahmen der Ermittlungen auch eine Durchsuchung am Standort Damp gegeben hat. „Wir unterstützen die Staatsanwaltschaft bei den Ermittlungen. Gegen uns wird jedoch nicht ermittelt. Ermittelt wird unter anderem gegen einen in 2004 und 2005 für Damp tätigen externen Dienstleister. Dieser hat in den Jahren 2004 und 2005 Medientrainings in der Damp Gruppe durchgeführt und das Unternehmen bei der Vorbereitung von Pressegesprächen beraten“, so Dr. Niels Bunzen, Bereichsvorstand Personal und Recht der Damp Holding AG.
Teilnehmer der Medientrainings waren Führungskräfte der Verwaltung sowie Chefärzte. Im Rahmen der jeweils mehrstündigen Medientrainings wurde den Teilnehmern vermittelt, wie sie sich professionell vor der Kamera verhalten. In Summe wurden in diesem Zeitraum 86.100 Euro gezahlt.
Seit mehr als fünf Jahren bestehen keine Verbindungen mehr zu dem externen Dienstleister.
Die Damp Gruppe distanziert sich ausdrücklich von den in einigen Medien geäußertem Vorwurf, sie hätte Sendezeit erworben. „Den uns vorliegenden Unterlagen können wir keinerlei Bezüge zu Berichterstattungen im NDR entnehmen“, so Bunzen abschließend.
Quelle: Damp Holding AG"

Impressum