Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

BfL: Wahlkampf der Demokraten?

14. März 2010 (HL-Red.). ...an dieser Stelle durchaus "Politik" - aber denken Sie, liebe Gäste in Lübeck-TeaTime daran, dass nunmehr diese Beiträge unter Rubrik Aktuelles - Passepartout "abgelegt" werden. Das gilt u. a. auch für die Pressemitteilungen der Landesregierung. Diese finden Sie - wenn einordbar - zukünftig in den Fach-Rubriken.

Lesen Sie nun eine Pressemitteilung der Unabhängigen Wählergemeinschaft Bürger für Lübeck – BfL: "Die Bürger für Lübeck (BfL) schließen sich der Kritik der CDU in Bezug auf das Paktieren der Lübecker SPD mit linksextremistischen Feinden unseres Staates an. Ganz offen und ungeniert tragen SPD, Grüne und Linke zur Schau, wessen Unterstützung sie im Wahlkampf um den Lübecker Flughafen scheinbar nötig haben. In ihrem Anti-Flughafen-Bündnis wirken, neben einigen anderen grenzwertigen Organisationen auch Lübecker Aktivisten der MLPD mit.

Die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD) wird vom Verfassungsschutz beobachtet und hat ein eigenes sehr aufschlussreiches Kapitel im Verfassungsschutzbericht des Bundesinnenministers. „Vielleicht sollten sich die treibenden SPD-Funktionäre Tieß und Lindenau einmal hiermit beschäftigen, bevor sie mit diesen Fundamentalkommunisten euphorisch den Lübecker Standort beschädigen“ regt der BfL-Vorsitzende Gregor Voht an. „Eigentlich waren die BfL davon ausgegangen, dass alle Fraktionen im Lübecker Rathaus dem wie auch immer motiviertem Extremismus ablehnend gegenüberstehen. Die Zusammensetzung des Anti-Flughafen-Bündnisses lässt hieran trauriger Weise zweifeln.“
Voht appelliert an die SPD: „Tun Sie es der Demokratie in Lübeck nicht an, diese ultra-linken staatsfeindlichen Fundamentalkommunisten salonfähig zu machen.“

www.buerger-fuer-luebeck.de
Autor: Gregor Voht"

Impressum