Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

Heute begleitete Lübeck-TeaTime den Sonnentag-Schiffsausflug

12. September 2009 (HL-red.) Sonniges Wetter und gute Laune: Heute Morgen startete die Stadt Lübeck ihren ersten diesjährigen "Sonnentag" für ältere und behinderte Mitbürger. In diesem Jahr sind es sogar drei Sonnentage, auf die "aufgeteilt" werden mussten, weil erneut große Resonanz auf die Einladung der Hansestadt zur Mitfahrt auf der Trave erfolgt war.

Bereits zum 32. Mal veranstalten die Hansestadt und die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände in Lübeck die Aktion "Sonnentag" für jene Lübecker Mitbürger, die aufgrund ihrer Behinderung an Tagesausflügen sonst nicht oder kaum teilnehmen können. In diesem Jahr heißt das Motto "Ein Sonnentag auf der Trave mit MS Adler Princess".

Die Sozialpolitikerin Roswitha Kaske begrüßte im Namen der Stadt die Gäste auf der MS Adler Princess. Sie dankte den vielen Helfern und Spendern, die eine solch aufwändige Aktion erst möglich machen. Nicht nur "Insider" wissen, dass ihr "Begleiter" auch bei dieser Veranstaltung, Ehemann Volker entscheindes Verdienst überhaupt dazu hat. Denn Volker Kaske ist derjenige, der nicht nur die Idee dazu hatte, sondern diese als damals zuständiger Senator auch erfoolgreich initierte.

Viele Teilnehmer sind zum Beispiel auf den Rollstuhl angewiesen und haben sonst keine Möglichkeit für Ausflüge in die Umgebung. Das Rote Kreuz stellte ehrenamtliche Begleiter zur Verfügung, damit die Fahrt auf der Trave von allen Teilnehmern in Ruhe genossen werden konnte.

Die Aktion "Sonnentag" führt jedes Jahr zu einem anderen Ziel. Unter anderem wurden bereite der Tierpark Gettorf und der Hansapark besucht. Acht Euro müssen die Teilnehmer selbst aufbringen, der Rest wird aus Spenden und städtischen Mitteln finanziert. Spenden sind auch "nachträglich" noch willkommen auf Konto Nr. 21857 der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände bei der Evangelischen Darlehensgenossenschaft in Kiel (BLZ 210 602 37).

Lübeck-TeaTime nahm sich heute die Zeit, um zumindest die "Hälfte" der Reise wahrzunehmen und bis Travemünde, dem Wendepunkt, dabei zu sein. Auch, um neben den "Offiziellen" in einem Bilderbogen diejenigen zu zeigen, die von haupt- bis ehrenamtlich durch ihren persönlichen Einsatz dazu beitragen, viele Veranstaltungen möglich zu machen. Stellvertretend zu nennen etwa außer zahlreichen Helfrerinnen und Helfern aus Senioren-und Pflegeeinrichtungen, von der Organisatorin Hanstadt Lübeck, das DRK, die Caritas, die AWO und der Seniorenbeirat - ja, sogar Polit-Landeskandidat Frank Sauter schaute noch bis zur Abfahrt kurz "hinein".

Ein fröhlicher Tag für alle, den die Sonne dem Tagesmotto entsprechend begleitete. Gut versorgt um "Leib und Seel" und sogar musikalisch. Denn dafür sorgte wieder einmal Horst Saubert mit Begleiter vom gleichnamigen Lübecker Akkordeon - Orchester. Mitsingen war angesagt, Mitmachen im übrigen ohnehin, denn dafür hatte Jürgen Luig mit seinem städitschen Bereich kräftig "Sorge" getragen.



Fotos © Reinhard Bartsch



...nicht täuschen: Allefrau/mann bereits an Bord -fertig zur Abfahrt!




























































...ein wenig frisch auf dem "Sonnendeck" - dennoch mit diesem Passagier Ehre gerettet














...nach der Wende und kurzem Stopp: Rückfahrt "nach Hause"


Quelle: HL-live/Red.


Impressum