Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

RSC Hanse bleibt auch am 2. Punktspieltag erfolgreich

18. November 2008. Der RSC Hanse berichtet von seinem zweiten Spieltag im Rollstuhlbasketball: "Am Samstag durfte die RSC-Crew um Trainer Karl Heinz Zander nach Flensburg reisen um dort am zweiten Spieltag in der Rollstuhlbasketball Oberliga-Nord-Ost den zweiten Spieltag zu bestreiten.

Der Gastgeber aus der Fördestadt hatte ein sehr gemischtes Team aufs Feld gestellt. Teilweise sehr junge Spieler mit alten Hasen sollten es richten und hatten gute Hoffnung den die Lübecker waren nur mit sechs Spielern angereist. Erneut sind bei den Lübeckern nicht alle Spieler mit zum Spieltag angereist da es Terminüberschneidungen bei den aktiven gab. Allerdings stellte sich schnell heraus das im Lübecker Team die richtigen Spieler mitgefahren waren. Mit den zwei Centerspielern Dirk Poggensee und Uwe Lück, die Körperlich dem Flensburgern sehr überlegen waren machten die Lübecker mächtig druck im Angriff und hatten nur beim Abschluss unterm Korb etwas Pech. Ansonsten wäre das Spiel zur Halbzeit schon sehr deutlich entschieden gewesen. So schmeichelte das Ergebnis von 22:12 den Flensburgern. Doch nach der Halbzeit gab es dann für die Centerspieler kein halten mehr und es gab schnell ein deutliches Ergebnis von 60:30 am Ende.

Für Lübeck spielten: Alexander Hammerschmidt (6 Punkte), Magnus Gläser, Mathias Green (2 Punkte), Dirk Poggensee (13 Punkte), Uwe Lück (22 Punkte) und Paul Sznabel (17 Punkte).

Im zweiten Spiel des Tages war der Gegner die Mannschaft Sitting Bulls Rostock. Das Lübecker Team war noch auf Wolke sieben vom Vorherigen Spiel so das man in diesem Spiel noch etwas aufdrehte und den Jungnational Spieler Paul Sznabel ein ums andere Mal mit weiten Pässen versorgte die dieser Souverän im Korb der Rostocker Versenkte. Die Rostocker fanden kein Gegenmittel und hörten nach zehn Minuten auch auf danach zu suchen. Auf Lübecker Seite sah es so aus als Stellte die Abwehrabteilung der Rostocker jetzt komplett die arbeit ein, so das besonders Centerspieler Dirk Poggensee und Flügel Paul Sznabel nach belieben Punkten konnten. Zur Halbzeit war dann das Debakel für das Rostocker Team bereits sehr deutlich: 34 Punkte für Lübeck nur 7 Punkte für Rostock. So ging es eigentlich dann nach der Pause weiter, bis auf das der Lübecker Center Uwe Lück mit fünf persönlichen Fouls nach 30 min. das Spielfeld verlassen musste gab es auch keine Nennenswerte Spielsituation mehr. Am Ende war das Ergebnis mehr als deutlich 63:14.

Für Lübeck spielten: Alexander Hammerschmidt (2 Punkte), Magnus Gläser, Mathias Green (2 Punkte), Dirk Poggensee (28 Punkte), Uwe Lück (4 Punkte) und Paul Sznabel (27 Punkte)




Foto (Marc Seemann): Paul Sznabel, U22 Nachwuchstalent vom RSC Hanse Lübeck - hochkonzentriert zum gegnerischen Korb und mit insgesamt 44 Punkten an diesem Spieltag einer der Garanten für die derzeitige Tabellenführung der Hansestädter.


Mit diesen beiden Siegen bleibt der RSC Tabellenführer und erstmal ungeschlagen!

Nächstes Wochenende muss das Lübecker Team nach Göttingen fahren und sich gegen die Gastgebermannschaft Göttingen beweisen. Sollte es auch dort zu zwei Siegen reichen steht der Herbstmeisterschaft nichts mehr im Wege."


Weitere Info´s über Rollstuhlsport in Lübeck gibt es unter www.rsc-hl.de

Hauptsponsor des RSC Hanse Lübeck e.V.
http:\\www.rehateam-hamburg.de "

Impressum