Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

Polizei:Bedenkliche Bilanz nach Geschwindigkeitsmessungen

17. November 2008. Lübeck-TeaTime hat sich vorgenommen, Polizei-Nachrichten vorrangig dann zu publizieren, wenn nach Zeugen gefragt wird oder andere Anliegen dazu Anlass geben. Aber mitunter gibt es auch Vorkommnisse, die man eher nicht glauben mag: "Bedenkliche Bilanz nach Geschwindigkeitsmessungen am Wochenende: Aufgrund von zahlreichen Anwohnerbeschwerden hat der Verkehrsüberwachungsdienst des Polizeibezirksreviers Verkehrsüberwachungsdienst des Polizeibezirksreviers am letzten Wochenende in St. Lorenz-Nord Geschwindigkeitsmessungen in Tempo-30-Zonen durchgeführt.

Am Freitag wurde vor der Baustelle im Bereich der Einsiedelstraße/Josephinenstraße zur Eric-Warburg-Brücke geblitzt. Zwischen 17.00 Uhr und 18.30 Uhr passierten 453 Fahrzeuge die Messstelle, davon waren 128 Fahrzeuge (28,2%) zu schnell. Zwei Fahrzeugführer müssen jetzt mit einem Fahrverbot rechnen.

Am Sonntag wurde zwischen 06.30 Uhr und 09.00 Uhr an gleicher Stelle gemessen. Bei 119 Fahrzeugen waren 76 Fahrzeuge zu schnell. Das ergibt eine Quote von 63,8%! Hier kommt es zu fünf Fahrverboten und 24 Bußgeldbescheiden. Die höchste Geschwindigkeit eines Autofahrers betrug abzüglich der Toleranz 78 km/h.

Außerdem wurde zwischen 09.30 Uhr und 11.30 Uhr das Zonengebot 30 km/h in der Friedenstraße überprüft. Hier waren 110 von 487 gemessenen Fahrzeugen zu schnell, das ergibt eine Quote von 22,5%.

Quelle: PD Lübeck

Impressum