Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

Gewinnerbekanntgabe: Quartiersentwicklung Geniner Ufer

26. März 2018 (HL-Red-RB) Städtebaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb erfolgreich abgeschlossen.
In attraktiver Lage unmittelbar an der Kanal-Trave und unweit des Lübecker Stadtzentrums soll ein neues Wohnquartier entstehen. Die Flächen am Geniner Ufer sollen nach Jahrzehnten der gewerblichen Nutzung städtebaulich neu geordnet und einer neuen Nutzung zugeführt werden. Um eine optimale Lösung zwischen Funktionalität und Ökonomie einerseits und einer angemessenen städtebaulichen Antwort in dem gewachsenen Umfeld und den daraus resultierenden komplexen Rahmenbedingungen andererseits zu finden, haben sich die Entwicklungsgesellschaft Geniner Ufer und die Hansestadt Lübeck darauf verständigt, einen städtebaulich-freiraumplanerischen Wettbewerb mit acht beteiligten Architekturbüros durchzuführen. Der Siegerentwurf soll entsprechend der Empfehlung des Preisgerichts die Grundlage für den nachfolgenden Bebauungsplan werden.
Vor diesem Hintergrund hat das Preisgericht am gestrigen Donnerstag, 22. März 2018, getagt und eine einstimmige Entscheidung getroffen. Nach einer eintägigen Sitzung unter Vorsitz von Prof. Zvonko Turkali, Architekt aus Frankfurt und Mitglied des Lübecker Gestaltungs- und Welterbebeirates kam die neunköpfige Jury zu folgendem Ergebnis:
Den 1. Preis erhält das Lübecker Büro kfs ARCHITEKTEN BDA in Zusammenarbeit mit Andresen Landschaftsarchitekten aus Lübeck.
Der 2. Preis geht an das Team Schaltraum Partnerschaft von Architekten mbH aus Hamburg mit BHF Bendfeldt Herrmann Francke LandschaftsArchitekten GmbH, Kiel.
Der 3. Preis wurde an Schenk+Waiblinger Architekten PartGmbH, Hamburg mit gartenlabor Nicola Bruns aus Hamburg vergeben.
Eine Anerkennung als 4. Preis wurde für das Münchner Büro 03 Architekten GmbH ausgesprochen, welche im Team mit den Landschaftsarchitekten grabner huber lipp partnerschaft mbb, Freising gearbeitet hat.
Die Gewinnerbekanntgabe mit Preisverleihung erfolgte am Freitag im Hanseatischen Hof, durch Boy Meesenburg und Marc Dreyer von der Entwicklungsgesellschaft Geniner Ufer GmbH und Karsten Schröder, Bereichsleiter Stadtplanung und Bauordnung, Hansestadt Lübeck. Im Anschluss besuchten Mitglieder, Freunde und Förderer des ArchitekturForum Lübeck e.V. die Ausstellung.

Im Rahmen des Wettbewerbs „Quartiersentwicklung Geniner Ufer“ wurden Lösungen für mehrgeschossigen Wohnungsbau mit unterschiedlichen Wohnnormen (Eigentum, frei finanzierter Mietwohnungsbau, geförderter Mietwohnungsbau) gesucht. Von hoher Bedeutung ist zudem eine qualitativ hochwertige und vielfältige Freiraumgestaltung für die öffentliche und private Nutzung sowie die Verzahnung mit dem Geniner Ufer. Hierzu war die Teambildung der Architekturbüros mit jeweils einem Landschaftsarchitekten vorgegeben.

Lübeck-TeaTime hat die Präsentation besucht und zeigt folgenden Bilderbogen:













































Fotos © Reinhard Bartsch, Lübeck


Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum