Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

Dankwartsbrücke: Reparaturmaßnahmen haben begonnen

21. Juli 2017 (HL-Red-RB) Seit gestern erfolgt die angekündigte Pfeilerverstärkung der Dankwartsbrücke und damit Arbeiten zunächst für eine notdürftige Ertüchtigu. Wie bereits mitgeteilt, hatte die Nachrechnung des Bauwerks ergeben, dass die erforderliche Standsicherheit auch unter Eigengewicht nicht mehr gegeben ist und deswegen die Verkehrssicherheit für Schiffe und Boote nicht gewährleistet werden kann. Im Zuge dessen wurde zur Sicherheit für alle ein generelles Durchfahrtsverbot angeordnet.
Um die Durchfahrt für die Schifffahrt kurzfristig wieder herstellen zu können, werden die betreffenden Pfeiler verstärkt. Dies erfolgt vom Wasser aus mit Hilfe eines Schwimmpontons.

Lübeck-TeaTime hat die heute "Baustelle" zum gerade rechten Zeitpunkt aufgesucht und hatte Gelegenheit, die auch "funkensprühenden" Arbeiten zu beobachten.










Fotos © Reinhard Bartsch, Lübeck


Es werden dazu seitliche Verstärkungen an die bestehenden Holzpfähle angebracht. Darüber hinaus wird die Brücke zur Stabilisierung während der Arbeiten von einem Kran gehalten. Ausgeführt werden die Arbeiten von Mitarbeitern der Lübeck Port Authority.

Im Vorwege haben die Stadtwerke bereits ihre unter der Brücke befestigten Leitungen gesichert beziehungsweise temporär außer Betrieb genommen, damit die angedachten Verstärkungsmaßnahmen gefahrlos durchgeführt werden können.

Sollte sich kurzfristig Hochwasser einstellen, müssen die Arbeiten gesstoppt und zum geeigneten Zeitpunkt fortgesetzt werden.

Der Bereich Stadtgrün und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für diese Maßnahme und ist bemüht, die Durchfahrtsmöglichkeit für die Schifffahrt so schnell wie möglich wieder herzustellen. Betroffen sind allerdings auch die Fußgänger; denn die Brücke ist insgesamt gesperrt.

Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum