Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

Weißer Ring hat jetzt über 500 Mitglieder

21. ­April 2017 (HL-Red-RB) Die Außenstelle Lübeck der Opferschutzorganisation "Weißer Ring" hat einen Grund zum Feiern: Sie hat jetzt über 500 Mitglieder, die Opfer von Straftaten entweder direkt oder über Geldspenden unterstützen.
Der Außenstellenleiter des Weißen Rings hatte zur Aufnahme der neuen Mitglieder in das Altstadtrestaurant "Nachtschwärmer" in der Alfstraße eingeladen. Begrüßen konnte er unter anderen Innensenator Ludger Hinsen und den Präsidenten des Amtsgericht Lübeck Karsten Löbbert.
Detlef Hardt wünscht sich noch mehr Aufmerksamt, wenn Auffälligkeiten wie weinende Kinder oder schreiende Frauen zu hören sind. Dann sollten beispielsweise Nachbarn darauf reagieren und durchaus die Polizei informieren. Wegzusehen wäre dann das Schlimmste, was den Betroffenen passieren könnte.

Zum eigentlich Anlass, der Vorstellung des 500. Mitglieds, hatte er sich einfallen lassen, unter nun zwölf Neu-Mitgliedern die "Nummer 500" zu finden: über das Ziehen von drei Namen aus einem Lostopf. Spannend dabei, mit der Nr. 499 zu beginnen, dann fortzusetzen mit 501 und schließlich die 500 bekannt zu geben. Während es Josephina Fedeli mit 499 und Sabine Nasse mit 501 die Glückszahl beinahe geschafft hatten, war es schließlich Jeannette Witteck, der diese Ehre zuteil wurde. Allerdings ging niemand von ihnen leer aus, Als Trost gab es jeweils eine Flasche Sekt, der Hauptpreis war ein Verzehr-Gutschein, den die Gastgeber Jutta und Siegfried Kruse vom "Nachtschwärmer“ zur Verfügung gestellt und die auch für Kaffee und Kuchen gesorgt hatten.

Der Reigen an Ehrungen sollte fortgesetzt werden: So berichtete Detlef Hardt von einem kleinen Erlebnis, das ihn dennoch sehr beeindruckt hatte: Im Lübecker Bahnhof wollte eine ältere Frau eine Fahrkarte nach Ratzeburg haben, hatte jedoch kein Geld. Am Schalter hatte sie keine Chance, deshalb wollte er gerade helfen, als jemand anders, Karla Eichhorn, es sich nehmen ließ, einzuspringen. Dafür überraschte Detlef Hardt ihr ebenfalls eine Aufmerksamkeit.

Sponsorin Renate Unsöln durfte sich über eine rote Rose freuen. Und die engen Mitarbeiterinnen im Weißen Ring Lübeck Derya Suxdorf und Eva-Marie Kirchner über Urkunde, Anstecknadel und Gutscheine der Drogeriemarktkette Rossmann für jeweils zehn Jahre tatkräftige Hilfe im Weißen Ring Lübeck.

Lübeck-TeaTime hat die Feierstunde besucht und zeigt folgenden Bilderbogen:




Gastgeber Altstadtrestaurant "Nachtschwärmer"































Detlev Hardt mit Innensenator Ludger Hinsen und Astrid Stadthaus-Panissié, die erstes Neumitglied des Weißen Rings in Lübeck war, als Hardt die Leitung übernahm.


Fotos © Reinhard Bartsch, Lübeck





Impressum