Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

Im März etwas verloren - schon im Fundbüro nachgefragt?

04. ­April 2017 (HL-Red-RB) Zahlreiche Gegenstände warten im Fundbüro auf ihre rechtmäßigen Besitzer: Unter den im Laufe des Monats März 2017 beim städtischen Fundbüro der Meldestelle abgegebenen Fundsachen befinden sich unter anderem Armbänder, Armbanduhren, Ohrringe sowie Brillen und Brillenetuis. Des Weiteren wurden Fahrräder, Geldbörsen, diverse Bekleidungsgegenstände, Regenschirme und Einkaufstrolleys mit Inhalt und sogar ein Schlauchboot abgegeben. Schlüssel, Handys und Zubehör für eine Kamera befinden sich diesmal auch wieder unter den Fundgegenständen.
Die rechtmäßigen Besitzer werden gebeten, sich im Fundbüro des Bereichs Meldestelle, Dr. Julius-Leber-Straße 46-48, Zimmer 109, zu melden.
Gegenstände, die in Stadtverkehr-Bussen verloren wurden, können auch im Fundbüro der Stadtverkehr Lübeck GmbH, Service-Center am ZOB, abgeholt werden.

Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum