Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

Testkunden gesucht - Handy als Ticket für Bahn und Bus

04.11.2008. Das Ticketing-Verfahren Touch&Travel, das die Bahn gemeinsam mit den Mobilfunkanbietern T-Mobile und Vodafone derzeit in Berlin testet, soll nun auch in Schleswig-Holstein als Pilotprojekt Anfang 2009 starten.

Die Deutsche Bahn AG erprobt auf der Strecke Lübeck–Kiel sowie im Stadtgebiet Eutin zusammen mit dem Land Schleswig-Holstein, der Regionalbahn Schleswig-Holstein und der AUTOKRAFT das neue eTicketing-Verfahren.

Für das Pilotprojekt werden Testkunden für die Erprobung von Touch&Travel gesucht. Wer mitmachen möchte und häufig auf der Strecke unterwegs ist, kann sich ab 3. November unter www.touchandtravel.de registrieren lassen.
In dem Pilotprojekt ist jedoch zur Erprobung zunächst noch das Mitführen eines regulären Fahrausweises erforderlich.

Einfach einsteigen und losfahren: Die Kunden melden sich (nach einmaliger Registrierung) vor Beginn ihrer Fahrt über einen im Handy eingebauten Chip an einem Touchpoint (Kontaktpunkt für Tickets per Handy) auf dem Bahnsteig oder an der Haltestelle an und am Ziel auf dieselbe Weise wieder ab. Im Hintergrund errechnet Touch&Travel aus den An- und Abmeldedaten die Fahrtstrecke und den Fahrpreis, der im Anschluss der Fahrt auf dem Handy angezeigt wird. Die Fahrten werden den Kunden monatlich in Rechnung gestellt.

Auch der reibungslose Übergang auf andere Verkehrsmittel beispielsweise vom Regional-Expresszug (RE) auf den Bus ist möglich.
Das eTicketing-Verfahren setzt dabei auf eine neue Technologie, die in künftigen Handy-Generationen zur Verfügung stehen wird: Ein spezieller Near-Field-Communication-Chip (NFC), integriert in das Handy, ermöglicht per Tastendruck die kontaktlose Datenübertragung im Abstand von einigen Zentimetern.

Quelle: DB

Impressum