Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

Brücke „Josephinenstraße II“ wird auf Schäden untersucht

14. Juni 2014 (HL-Red-RB) „OSA“ am Dienstag und Mittwoch, 17. und 18. Juni 2014 – Kaum Behinderungen erwartet: Die Straßenbrücke über die Bahnschienen an der Josephinenstraße im Bereich zwischen Posener und Einsiedelstraße wird einer eingehenden Untersuchung unterzogen. Wie der Bereich Stadtgrün und Verkehr mitteilt, finden am 17. und am 18. Juni 2014 an der „Josephinenstraßenbrücke II“ vorbereitende Arbeiten zur Durchführung einer sogenannten objektbezogenen Schadensanalyse (OSA) statt.
In der Vergangenheit und auch aktuell ist es immer wieder zu Asphaltabsackungen im Bereich der Fahrbahn gekommen, die darauf schließen lassen, dass der Konstruktionsbeton der Brücke gegebenenfalls beschädigt ist. Um der Schadensursache auf den Grund gehen zu können, werden einerseits Materialproben in Form von Bohrkernen entnommen. Darüber hinaus werden Materialaufschlüsse in Form von Schürfen und Bohrungen bis in die Hohlkörper des Konstruktionsbetons notwendig.
An beiden Tagen wird von etwa 8 bis 16 Uhr jeweils ein Fahrstreifen auf der Brücke zwischen der Posener Straße und der Einsiedelstraße für den Verkehr gesperrt. Der Verkehr wird einspurig an der Baustelle vorbeigeleitet, so dass keine größeren Behinderungen erwartet werden.
Der Bereich Stadtgrün und Verkehr bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die erforderlichen Einschränkungen und wenn möglich um Umfahrung der Baustelle.

Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum