Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

Fortsetzung Fahrradcodierung auch in Lübeck - Anmeldung erbeten

08. Mai 2014 (HL-Red-RB) Die Polizeidirektion Lübeck übermittelte folgende Meldung: "HL – St. Jürgen - Ankündigung Fahrradcodierung in der Hansestadt Lübeck: Anknüpfend an die große Nachfrage nach der Fahrradcodierung im Jahr 2013, bietet der Kriminalpräventiven Rat der Hansestadt Lübeck mit Unterstützung der Lübecker Polizei, sowie Lübecker Unternehmen als Kooperationspartner, jetzt diesen Service im Lübecker Stadtgebiet an. Das Unternehmen Franz Reuter (www.fahrradcodierer.de) aus Kaltenkirchen versieht dann Fahrräder individuell mit einem Code.
Dieser Code, er setzt sich aus Stadt, Straße und Initialen des Besitzers zusammen, ist offen sichtbar und hilft, herrenlose oder entwendetet Fahrräder schnell zuzuordnen, kontrollierte Räder auf den rechtmäßigen Benutzer hin zu überprüfen und somit Diebstähle aufzuklären, bzw. davor zurückzuschrecken.
Bislang war eine Überprüfung vor Ort so nicht möglich - nach der Codierung ist die Zuordnung per Straßencode jederzeit möglich!
Pro Jahr werden in Lübeck über 2.200 Fahrraddiebstähle angezeigt. Die tatsächliche Anzahl der entwendeten Räder ist aber erheblich höher. Viele Personen zeigen den Diebstahl gar nicht erst an, weil die Versicherung den Schaden oft nicht abdeckt. Wenn der Eigentümer die Rahmennummer des Rades nicht notiert hatte, oder das Fahrrad keine Rahmennummer aufweist, kann die Eingabe in polizeiliche Fahndungsdatenbanken auch nicht erfolgen. Selbst, wenn das entwendete Rad dann kontrolliert würde, bliebe der Diebstahl unentdeckt und das Rad könnte nicht zurück an den Eigentümer gegeben werden.
Daher unsere Bitte: Notieren Sie zumindest die Rahmennummer!!!
Jährlich werden durch die Hansestadt Lübeck in zwei bis drei Fundsachenversteigerungsaktionen eine Vielzahl (ca. 400) von Fahrrädern versteigert, die aufgefunden, aber nicht zugeordnet werden konnten.
Wem sein Rad also lieb ist, der kann es vorsorglich codieren lassen.
Die Kosten werden durch Kooperationspartner auf 9,-- Euro reduziert. Kooperationspartner für die erste Codierungsaktion ist das Mönkhof-Karrée / Einkaufscentrum der Hahn Gruppe im Hochschulstadtteil.

Der erste Termin findet am Freitag, 16.Mai 2014, in der Zeit von 10 – 17 Uhr im Mönkhof –Karrée, gegenüber der Polizeistation St. Jürgen, Alexander - Fleming - Straße, 23562 Lübeck, statt.
Geplant sind weitere Termine in anderen Stadtteilen Lübecks und Bad Schwartau.
Um lange Wartezeiten zu vermeiden, wird um eine telefonische Voranmeldung unter 0451 – 400 77 26 gebeten.
Personalausweis und Eigentumsnachweis bitte mitbringen. Gleichzeitig wird die Möglichkeit geboten, sich zu den Themen Sicherung von Eigentum (Fahrräder, Einbruchschutz,...) und zum Thema Sicherheit im Straßenverkehr zu informieren."

Impressum