Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

Travemünder Woche: Halteverbote in zahlreichen Straßen

01. Juli 2013 (HL-Red-RB) Hinweise der Straßenverkehrsbehörde zu Segler-Veranstaltung vom 19. bis 29. Juli 2013: Anlässlich der Travemünder Woche sind auch in diesem Jahr diverse verkehrliche Maßnahmen erforderlich: Um Staubildungen zu vermeiden und aus Sicherheitsgründen werden daher in zahlreichen Straßen Haltverbote aufgestellt. Außerdem wird wieder die Kaiserallee zwischen Bertlingstraße und Backbord in Fahrtrichtung Backbord als Einbahnstraße eingerichtet. Das hat jetzt die Straßenverkehrsbehörde der Hansestadt Lübeck mitgeteilt.
Da gerade am Wochenende und insbesondere beim Abschlussfeuerwerk mit einem hohen Besucheraufkommen zu rechnen ist, wird gebeten, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Denn besonders direkt am Veranstaltungsort stehen kaum Parkplätze zur Verfügung. Zudem ist nach dem Abschlussfeuerwerk am Sonntag, 28. Juli 2013 mit einem starken Rückreiseverkehr zu rechnen, der vor allem im Ortskern zu längeren Staus führen wird. Es wird daher empfohlen, außerhalb des Ortskerns, beispielsweise auf dem Parkplatz „Am Dreilingsberg“ zu parken, der von freitags bis sonntags kostenlos zur Verfügung steht.
Schwerbehindertenparkplätze werden in der Straße „Am Kurgarten“ sowie zusätzlich auf dem Parkplatz „Am Leuchtturm“ in der Straße „Am Leuchtenfeld“ eingerichtet. Zudem gibt es seit kurzem neue und dauerhaft eingerichtete Parkplätze für Motorräder auf dem Parkplatz „Am Leuchtturm“.
Neben dem vorhandenen Taxenstand in der Straße „Am Kurgarten“ wird es zusätzliche Taxenstände im Bereich der Trelleborgallee in Höhe „Am Leuchtenfeld“ sowie in der Außenallee in Höhe des Brügmanngartens geben.
Der Bereich Stadtgrün und Verkehr bittet, sich auf die zu erwartenden Verkehrsbehinderungen einzustellen und vorrangig öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen.
Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit






Impressum