Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

Stadtentwicklung und -gestaltung Thema des Marketingfiebers 2012

03. September 2012 (HL-Red-RB) Unter dem Motto „Der öffentliche Raum und seine Baumeister“ lädt das „Marketingfieber“ am 3. September zum Fachforum für Tourismus, Stadtmarketing, Handel und Kultur für Lübeck, Travemünde und Region in den Lübecker media docks ein. Das „Marketingfieber“ 2012 ist eine Veranstaltung der Kaufmannschaft zu Lübeck und der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Lübeck. Auf dem Programm stehen hochkarätige Vorträge und Workshops zum Thema Stadtentwicklung und -gestaltung. Mit dem diesjährigen Themenschwerpunkt soll die zentrale Bedeutung des öffentlichen Raumes für die wirtschaftliche Prosperität der Stadt und die Lebensqualität seiner Nutzer hervorgehoben werden, um den unterschiedlichen „Baumeistern“ Inspiration und konkrete Handlungsempfehlungen zu geben.

„Der öffentliche Raum ist die Visitenkarte einer Stadt und seine Gestaltung deshalb eine der wohl wichtigsten kommunalen Aufgaben“ erläutert Andrea Gastager, Geschäftsführerin der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH. Dabei ist der öffentliche Raum nicht nur Aufgabenbereich von Stadtplanern und Architekten, vielmehr ist er auch ein Forum für sozialen Austausch, Kommunikation und Lebensfreude – ein Raum zum Wohlfühlen und zur Begegnung. Ob Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing, Stadtplanung oder auch die Unternehmen und Gewerbetreibenden an den Übergängen zum öffentlichen Raum, sie alle sind Baumeister des öffentlichen Raumes und prägen ihn im Rahmen ihrer Handlungsfelder.

Anerkannte Akteure aus den unterschiedlichen Bereichen berichten beim Marketingfieber von ihren Erfahrungen, Stolpersteinen und Erfolgserlebnissen. Das Programm startet mit dem Vortrag “Unser Stadt-Plan weist den Weg“ von Michael Gerber, Vorstandsvorsitzender der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.V. und Stabsstelle der Geschäftsführung bei der Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH. Er referiert über seine Erfahrungen im Bereich Stadtentwicklung in Bremerhaven, in dem der Umbau der innerstädtischen Hafenareale eine besondere Rolle spielt. In den letzten Jahren hat die Stadt große Anstrengungen für einen nachhaltigen Strukturwandel und eine Neupositionierung unternommen, dessen vielfältiges und eigenständig maritimes Profil immer stärker wirksam greift.

„Das Europäische Hansemuseum und sein Quartier“ ist ein spannendes Lübeck bezogenes Thema des insgesamt fünfteiligen Workshop-Programms. Der Architekt Andreas Heller und der wissenschaftliche Leiter Prof. Dr. Rolf Hammel-Kiesow referieren über Standortwahl und Architektur des Neubaus, der 2013 fertiggestellt sein soll. „Schlafende Häuser wecken“ lautet der Workshop von Oliver Hasemann von der ZwischenZeitZentrale Bremen, der sich mit dem Thema Zwischennutzungen als Impulsgeber für neue Nutzungsmöglichkeiten von Leerständen beschäftigt. Über Beispiele zur Neugestaltung öffentlicher Räume in der Hamburger Innenstadt wird Dr. Sebastian Binger, Sprecher der BID Neuer Wall, in seinem Workshop „Mein Standort, meine Verantwortung, mein BID“ berichten. „Hochwertig designte Wochenmarktkonzepte bringen Kaufkraft und Frequenz“ sagt Thomas Egger, Geschäftsführer des auf Standortentwicklung und -management spezialisierten Beratungsunternehmens EGGER & PARTNER® GmbH, und ist in seinem Workshop davon überzeugt, dass TOP-Wochenmärkte mit einem breiten Frischeangebot die nachhaltigsten Frequenz- und Kaufkraftbringer für vitale Innenstädte sind. Über „Maßgeschneiderte Außenwerbungskonzepte für moderne Städte – Unser Konzept für Lübeck“ wird Dr. Marcel Kotthoff, Regionalmanager der Nord WALL AG, berichten.

Jens Imorde, Geschäftsführer der „Ab in die Mitte!“-Initiativen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen, wird abschließend in seinem Vortrag über das Projekt „Ab in die Mitte! Die City-Offensive NRW“ berichten, dessen Motto in diesem Jahr „freiRAUM“ lautete. Die sich an diesem Wettbewerb beteiligenden Städte waren aufgefordert, die vorhandenen Freiräume aller möglichen Arten in ihren Innenstädten auszuloten und mit Leben zu füllen. Jens Imorde stellt eine Auswahl der besten Konzepte vor.

Die Abendveranstaltung des Marketingfiebers findet ab 19.30 Uhr im großen Saal der media docks statt, in deren Rahmen der Service Award ISA 2012 verliehen wird. Unterstützt wird das „Marketingfieber“ 2012 vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband Lübeck (DEHOGA), der IHK zu Lübeck, dem Lübecker Verkehrsverein e.V., lübeckongress e.V., dem Lübeck Management, der Lübecker Musik- und Kongresshalle und der Travemünder Wirtschaftsgemeinschaft (TWG).

Quelle:
Lübeck und Travemünde Marketing GmbH

Impressum