Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

Morgen Pfingsten - Was geschah da eigentlich einmal?

26. Mai 2012 (HL-Red-RB) Was nach Himmelfahrt, also vor Pfingsten und unmittelbar danach einmal geschah - wissen Sie es eigentlich so genau? Und ist Ihnen aufgefallen, dass in der Apostelgeschichte des Lukas 1,12-14 vom Warten der "Jünger" auf den Geist gesprochen wird? Ich will absolut kein "Oberlehrer" sein, zumal ich oftmals recherchiere, um auch "auf dem neuesten Stand des Wissens zu sein". Und genau das gebe ich gerne wieder. Also - fühlen Sie, verehrte Gäste in Lübeck-TeaTime nicht "belehrt". Ohne diese "Nachschau" wüsste ich auch manches nicht mehr so genau - oder auch gar nicht mehr. Aber nun weiter:

In den Versen 15-26 plötzlich von der "Ergänzung des Apostelkreises". Ist der Begriff "Jünger" noch geläufig, so bedarf das Wort "Apostel" der Übersetzung. Es stammt aus dem Griechischen und bedeutet "Sendbote". Damit wird deutlich, welche Änderung eingetreten ist: Vom Jünger, also "Schüler eines religiösen Meisters", zum Apostel und damit zum Missionar hier des Christentums.




Foto © Reinhard Bartsch, Lübeck


Morgen, am Pfingssonntag, soll dann weiter auf den christlichen Hintergrund eingegangen werden. Selbstverständlich wird dann wieder aus "theology.de" zitiert, zumal dort kompetent und verständlich dargelegt wird, dass es kein Zufall ist, daraus "arbeitsfrei" zu haben. Im übrigen sagt beispielsweise der Rheinländer zu den Nutznießern der "anderen Art": "Man muss auch jönne könne"!

Impressum