Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

Meldungen der PD HL: Zeugen bitte melden und Warnhinweis

03. April 2012 (HL-Red-RB) Die Polizeidirektion Lübeck übermittelte folgende Meldungen: Fall 1: Kreis Ostholstein - Eutin - Überfall auf Tankstelle – Zeugen gesucht: Am Samstagabend, 31. März 2012, wurde in der Plöner Landstraße in Eutin eine Tankstelle überfallen. Gegen 22:45 Uhr betrat eine männliche Person die Tankstelle und bestellte mehrere Zigarettenschachteln. Er verließ vor dem Bezahlen kurz den Verkaufsraum, kehrte gleich wieder zurück und bedrohte den 53-jährigen Angestellten mit einem Messer. Dann griff der Mann in die gerade geöffnete Kasse und entnahm alle Geldscheine im Gesamtwert von mehreren hundert Euro. Danach verließ er den Kassenraum und schob ein Fahrrad hinter das Gebäude. Der Täter ist Ende 30, zirka 180 cm groß, schlank und hatte ein gepflegtes Erscheinungsbild. Er trug keine Brille und hatte keinen Bart. Er besitzt einen bräunlichen südländischen Teint und spricht akzentfreies Deutsch. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke, einer dunklen Jeanshose und einem weißen Base-Cap. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeistelle Eutin unter der Telefonnummer 04521-8010 in Verbindung zu setzen.

Nachgemeldet:
Drei Änderungen zur heutigen Pressemitteilung: Überfall auf Tankstelle – Zeugen gesucht: Der Raub ereignete sich gegen 21.45 Uhr und nicht um 22.45 Uhr. Nach der Tat flüchtete der Täter mit seinem Fahrrad in unbekannte Richtung und schob nicht, wie berichtet, das Rad hinter das Gebäude. Das Alter des Täters wird mit Mitte bis Ende 20 angegeben und nicht mit Ende 30. Ferner wurde sein Teint als „nicht hell“ beschrieben. Die Angabe „bräunlicher, südländischer Teint“ trifft nicht zu.

Fall 2: Hansestadt Lübeck – St. Lorenz - Pkw-Aufbruch – zwei Personen vom Geschädigten festgehalten: Am Samstagabend, den 31. März 2012, konnten zwei Personen nach einem Pkw-Aufbruch in Lübeck, in der Schönböckener Straße, vorläufig festgenommen werden. Gegen 22:45 Uhr hörte ein 37-jähriger Selmsdorfer, der sich gerade bei seiner Freundin aufhielt, die Alarmanlage seines roten VW Polo. Er schaute aus dem Fenster und sah zwei männliche Personen an seinem Pkw. Mit einem Freund rannte er sofort zu seinem Auto. Die Tatverdächtigen waren jedoch schon geflüchtet, konnten jedoch einige Minuten später wiederentdeckt werden. Auf Aufforderung des Geschädigten blieben die Personen bis zum Eintreffen der Polizei stehen. An Pkw waren Hebelspuren erkennbar, der Türgriff war beschädigt. Bei einem der 19- und 20-jährigen polnischen Staatsangehörigen konnte ein Seitenschneider und ein verbogener Schlüssel beschlagnahmt werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden beide sich zurzeit in Lübeck aufhaltende Tatverdächtige entlassen. Es waren zwei Streifenwagen eingesetzt.
Möglicherweise ist ein dritter Tatverdächtiger geflüchtet. Ein Pkw war vom Tatort in Richtung Fackenburger Allee mit durchdrehenden Reifen weggefahren. Zeugen werden gebeten, sich mit dem zuständigen Kommissariat 13 unter der Telefonnummer 0451-1310 in Verbindung zu setzen.

Fall 3: Kreis Ostholstein - Eutin - Sichergestellte Autoradio-Bedienteile – Eigentümer gesucht: Im Zeitraum von Montag, 19. März 2012, bis Donnerstag, 22. März 2012, haben zwei 14-jährige Jugendliche mehrere Straftaten in Eutin begangen. Bei einer Überprüfung der Jugendlichen am 23. März 2012 konnte Autoradiozubehör und ein Navigationssystem sichergestellt werden. Zwei Autoradio-Bedienteile (Blaupunkt und Kenwood) konnten bisher noch nicht zugeordnet werden, es liegen hier noch keine Strafanzeigen vor. Die Geräte sind vermutlich in Eutin, in der Straße Hoher Berg, entwendet worden. Ein Bedienteil dürfte aus einem Pkw der Marke Renault stammen. Die Eigentümer werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeistelle Eutin unter der Telefonnummer 04521-8010 in Verbindung zu setzen.






Fall 4: Kreis Ostholstein - Ahrensbök / Havekost -Reifendiebstahl – Zeugen gesucht: Im Zeitraum von Samstagmittag, 31. März 2012, bis Montagmittag, 02. April 2012, sind in Havekost mehrere Pkw-Reifen entwendet worden. In der Holstenallee wurde ein Vorhängeschloss eines Containers aufgetrennt und 20 eingelagerte hochwertige Reifensätze mit Felgen entwendet. Der Gesamtschaden steht noch nicht fest. Der Abtransport dürfte mit einem größeren Fahrzeug oder einem Anhänger erfolgt sein. Zeugen werden gebeten, sich mit der zuständigen Kriminalpolizei Eutin unter der Telefonnummer 04521/8010 in Verbindung zu setzen.

Fall 5: Hansestadt Lübeck - Stadtbereich - Hinweis auf Trickbetrug: Am Dienstag, 03. April 2012, erhielt eine seit 10 Jahren in Lübeck wohnende Familie aus Kasachstan einen Anruf einer männlichen Person. Diese Person teilte mit, dass sich der Vater in eine Notlage befände. Der Anrufer sei der Rechtsanwalt des Vaters, den er in einer Unfallsache vertrete. Es müsse schnell gehandelt werden, da dem Vater sonst Gefängnis drohe. Die Situation könne jedoch mit Geld geregelt werden. Ein konkreter Geldbetrag wurde nicht gefordert. Zirka 10 Minuten später rief dieselbe Person erneut an und gab sich als der Verletzte und Geschädigte der Unfallsache aus. Da der Anzeigende nicht auf den Trick hereinfiel, wurde das Gespräch unterbrochen. Das Telefongespräch wurde offensichtlich aus Litauen (0037 – Länderkennung) geführt. Die Polizei weist darauf hin, dass es möglicherweise weitere gleichartige Betrugsversuche geben kann. Eventuelle Geschädigte werden gebeten, die nächste Polizeistation aufzusuchen oder sich unter der Telefonnummer 0451-1310 mit dem Kommissariat 14 in Verbindung zu setzen.

Fall 5:
Hansestadt Lübeck - Moisling, Niendorfer Straße
Verletzter Fahrgast nach Notbremsung eines Busses: Am Montagnachmittag, den 02. April 2012 wurde in Moisling ein Busfahrgast nach einer Notbremsung des Busfahrers verletzt. Der 65-jährige Busfahrer befuhr gegen 17.00 Uhr die Niendorfer Straße stadtauswärts, als er kurz vor der Einmündung Pennmoor zwei etwa 15-jährige Jugendliche bemerkte, die sich quer über die Fahrbahn etwas zuwarfen. Beim Fangen des Gegenstandes stolperte der eine Jugendliche und fiel auf die Fahrbahn. Der Fahrer des Linienbusses leitete eine Vollbremsung ein und konnte vor dem auf dem Boden liegenden Jugendlichen anhalten. Eine 59-jährige Lübeckerin, die schon an der hinteren Bustür stand, um an der nächsten Haltestelle auszusteigen, wurde durch die Vollbremsung gegen ein Verkleidungsteil im Bus geschleudert und erlitt Verletzungen im Gesicht.
Sie wurde mit einem Rettungswagen in die Sana-Klinik gebracht, wo sie ambulant behandelt werden musste. Die beiden Jugendlichen, die nicht näher beschrieben werden konnten, flüchteten vom Unfallort. Wer Angaben zu den Flüchtigen machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0451/8097030 bei der Polizeistation Moisling zu melden.

Fall 6: Kreis Ostholstein – Eutin
Vorsicht Taschendiebe: In den letzten Wochen ist es in Eutiner Supermärkten immer wieder zu Diebstählen aus Handtaschen gekommen.
Hauptsächlich wurden Bargeld und Geld- bzw. Kreditkarten gestohlen. Die Polizei Eutin bittet die Eutiner um besondere Vorsicht. Wertgegenstände sollten immer sicher am Körper getragen und im Blick behalten werden. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 04521/8010 bei der Polizei Eutin zu melden.





Impressum