Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

Zugentgleisung in Bargum - Weitere Info www.nord-ostsee-bahn.de

14. Januar 2012 (HL-Red-RB) NOB/Veolia Verkehr Region Nord-Ost teilt zum gestrigen Unglück weiter mit: "Gestern gegen 17:45 ereignete sich ein Zugunfall der Nord-Ostsee-Bahn (NOB) zwischen Niebüll und Langenhorn in der Nähe der Ortschaft Bargum. Dabei kam tragischerweise ein Fahrgast ums Leben, zwei weitere wurde verletzt und im Krankenhaus versorgt. Zwischenzeitlich konnten die beiden Verletzten wieder entlassen werden.

„Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NOB sind erschüttert über diesen Unfall und möchten den Angehörigen des Opfers ihr tief empfundenes Beileid bekunden“, sagt Martina Sandow, Geschäftsführerin der NOB. Sie kündigte an, so schnell wie möglich mit den Angehörigen des Todesopfers und den Verletzten Kontakt aufzunehmen und die Hilfe der NOB anzubieten.

Sandow dankte den vielen Helfern für ihren Einsatz, der aufgrund der frostigen Temperaturen der Nacht eine Herausforderung war.

Der Zug ist trotz einer sofort vom Lokführer eingeleiteten Schnellbremsung mit einer Rinderherde kollidiert und entgleist.

Aufgrund der heute noch andauernden Bergungsarbeiten wird die Strecke ab sofort wieder voll gesperrt. Es besteht zwischen Westerland (Sylt) und Niebüll sowie zwischen Bredstedt und Hamburg Zugpendelverkehr. Zwischen Niebüll und Bredstedt fährt Schienenersatzverkehr. Aufgrund der Situation ist mit größeren Verspätungen zu rechnen.

Die Fahrgäste können Informationen unter der Service Nummer: 01801 1018011 ( 3,9 Cent inkl. Mwst. Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro inkl. Mwst Minute) oder auf unserer Website: www.nord-ostsee-bahn.de erhalten.

Die Aufhebung der Streckensperrung wird durch eine neue Verkehrsinformation und auf unserer Website bekannt gegeben."

Impressum