Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

Bundespolizei kompetenter Partner bei Pirateriebekämpfung

28. September 2011 (Bad Bramstedt/HL-Red-RB) Zum heutigen Weltschifffahrtstag hat die IMO (International Maritime Organisation) das Pirateriephänomen zum Schwerpunktthema erklärt. Die Bundespolizei hat auf diese Lageentwicklung in der Seeschifffahrt reagiert und führt seit Anfang 2010 eine effektive Präventionsarbeit für deutsche Reedereien, die über eine der größten
Flotten der Welt verfügen, durch. Piraterie stellt auch 2011 unverändert eine ernsthafte Bedrohung für die internationale
Seeschifffahrt und maritime Wirtschaft dar.

Brennpunkt der
expandierenden Piraterieaktivitäten am Horn von Afrika sind der Golf
von Aden, die Arabische See sowie die Gewässer des Indischen Ozeans.
Die Zahl der Angriffe ist im Vergleich zum Vorjahr weiter gestiegen.
Nur ein entschlossenes und aufeinander abgestimmtes Handeln von
Reedereien, Versicherungen, Schiffsbesatzungen, Streitkräften und
Sicherheitsbehörden erscheint geeignet, Entführungen und hohe
Lösegeldzahlungen zu verhindern und effektiv zu bekämpfen.

Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung wurde im Februar 2010 das
Piraterie-Präventionszentrum der Bundespolizei (PPZ) in
Neustadt/Holstein eingerichtet. Es hat die Aufgabe, nationale
kriminalpräventive Maßnahmen zu koordinieren. Dabei verfolgt das PPZ
einen ganzheitlichen, aus einer Kombination von Theorie und Praxis
bestehenden Ansatz. Neben der Gewährleistung einer ständigen
Erreichbarkeit in Fragen der Piraterie und der Durchführung von
bisher elf Workshops für die maritime Wirtschaft, liegt der Fokus des
PPZ insbesondere auf der Optimierung bisheriger Verfahrensweisen, der
gezielten Information, Beratung und Herausgabe von Empfehlungen an
die deutsche Seeschifffahrt sowie der Entwicklung neuer
kriminalpräventiver Ansätze.

Die Sicherheitsoffiziere der Reederein nehmen bei der
Bundespolizei See in Neustadt/Holstein an regelmäßig durchgeführten
Workshops teil, auf denen neben praktischen Demonstrationen zur
Abwehr von Angriffen auch psychologische Aspekte für Geiseln in
Piratenhand vermittelt werden. Gleichfalls finden Beratungen (bei
baulichen Veränderungen der Schiffe und) bei Sicherungsmaßnahmen, die
die Besatzungen vor Kaperungen schützen sollen, statt. Durch diese
Präventionsarbeit, die in enger Abstimmung mit anderen nationalen und
internationalen Stellen durchgeführt wird, leistet die Bundespolizei
einen wesentlichen Beitrag für die Erhöhung der Sicherheit an Bord
deutscher Seeschiffe schon weit im Vorfeld der Begehung von
Piraterieangriffen und trägt damit zur Reduzierung des Risikos von
erfolgreichen Piraterieüberfällen bei. Hierdurch konnten bereits
mehrere Entführungsversuche deutscher Schiffe erfolgreich vereitelt
werden. Ferner hat die Bundespolizei in 92 Fällen von Piraterie
strafrechtliche Ermittlungen durchgeführt.


Quelle:
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt
www.bundespolizei.de


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord-und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
- der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Impressum