Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Allgemein/ Pol/RettungsD Verkehr

„mitteninlübeck“: Verkehrsführung in Sandstraße ändert sich

04. März 2011 (HL-Red-RB) Im Rahmen des Innenstadtprojektes „mitteninlübeck“ wird die Sandstraße zwischen der Straße Kohlmarkt und der oberen Mühlenstraße (in Höhe SEB Bank) neu gestaltet. Im ersten Schritt wird die Fahrbahnbreite der Sandstraße erheblich reduziert. Die Gehwege werden nach und nach verbreitert. Abschließend entsteht auf der Ostseite eine Baumreihe, die die historischen Gebäudefluchten markiert.

Derzeit fahren keine Busse des ÖPNV durch die Sandstraße, weil die Hauptwasserleitung im Bereich der Mühlenbrücke erneuert wird. Daher ist es kurzfristig möglich, jetzt große Fahrbahnteile der neuen Sandstraße herzustellen. Insofern wird eine eigentlich fürs späte Frühjahr 2011 geplante Baumaßnahme vorgezogen. Durch den Wegfall des Busbetriebes und das geringere Verkehrsaufkommen vergrößern sich die Arbeitsräume. Die Bauarbeiten werden zeitlich beschleunigt und zugleich spätere Behinderungen des ÖPNV reduziert.
Das führt zu folgenden Verkehrsänderungen: Die Pkw aus der Mühlenstraße, der südlichen Königstraße, der oberen Aegidienstraße und die Nutzer des Parkhauses Haerder-Center werden ab Freitag, 4. März 2011, über die obere Sandstraße, also entlang des Baufeldes, in nördlicher Richtung und weiter über die Straße Kohlmarkt geführt. Die provisorische Verkehrsführung wird für rund drei Wochen eingerichtet. Die Baustraße befindet sich auf der östlichen Seite der Sandstraße und wird flexibel als Schotterfahrbahn hergestellt.
Größere Fahrzeuge, wie Lkw und Sprinter können die Aegidienstraße und die Baustraße aufgrund der engen Platzverhältnisse in dieser Zeit nicht befahren! Die Fußgänger werden zum Teil auf der jeweils gegenüberliegenden Straßenseite geführt. Sämtliche Zugänge zu den Gebäuden und Geschäften werden gewährleistet.
Der Bereich Verkehr bittet alle Betroffenen um Verständnis für eventuell auftretende Beeinträchtigungen und bittet um besondere Rücksichtnahme.

Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum