Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Künstlerkollektiv barner 16 versucht das Vakuum zu erklären

11. Juni 2010 (HL-Red-RB) Premiere: DIE WUT DES VAKUUMS am 17.6.: Die letzte Kampnagel Premiere in der aktuellen Spielzeit am Donnerstag, den 17.6. um 20:00, präsentiert die neue Produktion des Künstlerkollektivs barner 16. Nach dem erfolgreichen „Kongress der Planetenvereinigung“ begibt sich barner 16 mit der neuen Arbeit, DIE WUT DES VAKUUMS, erneut auf die Suche nach existentiellen Fragen. 16 Musiker, Bildende Künstler, Filmemacher und Performer versuchen gemeinsam, das Vakuum zu erklären, es nachzubauen und in verschiedenen Experimenten sichtbar und hörbar zu machen. DIE WUT DES VAKUUMS ist das künstlerische Forschungsprojekt eines Kollektivs, das neue Sichtweisen erproben und Wahrnehmungsgrenzen ausloten will. Deshalb ist mit dem Norweger Joachim Brodin beispielsweise ein Physiker dabei, oder der Wiener Sehnsuchts- und Utopieforscher Otmar Wagner, Musiker von Schneider TM und Station 17. Ihre Versuchsanordnung bauen barner 16 in einem Labyrinth von Abflussrohren. In dieser Installation bewegt sich das Publikum über den Klangteppich.

barner 16
DIE WUT DES VAKUUMS
Do-17.06. bis So-20.06. // 20:00
k4, 12€/8€ erm.
Karten: 040 270 949 49 / www.kampnagel.de


Von und mit Joachim Brodin, Uwe Dietrichs, Christian Fleck, Torsten Graf, Christoph Grothaus, goetz, Birgit Hohnen, Tamara Keitel, Andreas Lehrke, Melanie Lux, Nadira Nasser, Alexandra Schauwienold, Carsten Schnathorst, Sebastian Stuber, Jan Tibout, Alex Tsitsigias, Otmar Wagner

Quelle:
www.kampnagel.de

Impressum