Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

CIMTT der FH Kiel feiert zwanzigjähriges Bestehen

07. Mai 2010 (HL-Red-RB) Das Institut für CIM-Technologietransfer der Fachhochschule Kiel (CIMTT) hat Grund zu feiern. Bereits seit zwanzig Jahren bietet es Unternehmen kompetente und innovative Beratung in den Bereichen rechnergestützte Produktionstechnik sowie Informations- und Unternehmensmanagement. Seit 2007 zählt es zu den Zentralen Einrichtungen der Hochschule und unterstützt diese erfolgreich in Forschung und Lehre.

Das CIMTT wurde 1990 von den Professoren Martin Storm und Joachim Schuh gegründet. Vorausgegangen war eine 1989 eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, das bundesweit 21 sogenannte „CIM-Technologietransferzentren“ ins Leben rief. Ihre Aufgabe: Die Unterstützung kleinerer und mittlerer Unternehmen bei der Einführung neuer Technologien in der rechnerunterstützten Produktionstechnik. Während die Zentren in den anderen Bundesländern an Universitäten angesiedelt wurden, erhielt in Schleswig-Holstein die Fachhochschule Kiel den Auftrag für die Errichtung des Transferzentrums. Mit einem Investitionsvolumen von damals 6 Millionen DM entstand auf der Industriebrache in Kiel-Dietrichsdorf in einem neuen Gebäude ein hochmoderner computergesteuerter Maschinenpark. Schnell entwickelte sich das CIMTT zur Anlaufstelle für die heimische Industrie, führte Schulungen, Demonstrationen und Orientierungsberatungen durch und stellte den Unternehmen das neueste technische Know-how zur Verfügung.

Auf Wunsch der Industrie wurde bald begonnen, Kooperationsprojekte zu bearbeiten, nicht zuletzt, um die Wettbewerbsfähigkeit norddeutscher Unternehmen zu fördern. So entwickelte das CIMTT IT-Netzwerke für heimische Werften und Portale für die Landesvolkshochschulen, etablierte Rapid-Prototyping-Technologien (3D-Druck) in Schleswig-Holstein und plante eine Fabrik für Pulverbeschichtung in Hohenwestedt.

Das CIMTT hat aber längst auch die Grenzen Schleswig-Holsteins und Deutschlands überschritten. Hauptaugenmerk liegt hierbei auf China. So erstellte der heutige Leiter des Instituts, Prof. Jürgen Mallon, im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) einen Leitfaden für kleine und mittlere Unternehmen zum systematischen Vorgehen beim Aufbau einer qualitätsfähigen Produktion in China. Ferner beschäftigt sich das CIMTT mit der Fabrikplanung für Windkraftanlagenhersteller in Deutschland, Dänemark und China.

Die weiteren Schwerpunkte des CIMTT liegen in den Bereichen Rapid Prototyping, Geschäftsprozessanalysen, Produktdaten und LifeCycle Management, Qualitätsmanagement, Fertigungsmesstechnik, Finite Elemente Analysen, CAM sowie im IT- Services.


Quelle: FH Kiel

Impressum