Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Schlingensiefs neueste Arbeit VIA INTOLLERANZA II

18. April 2010 (HL-Red-RB). "Kampnagel" HH teilt mit: "Vom 23. bis zum 26.Mai 2010 präsentiert Kampnagel die deutsche Erstaufführung von Christoph Schlingensiefs neuester Arbeit VIA INTOLLERANZA II.
„Intolleranza 1960" von Luigi Nono ist Ausgangspunkt und Material für Christoph Schlingensiefs Produktion – das erste Stück materialisierte afrikanische Operndorf-Utopie, das nach Europa zurückkommt. Es ist keine Produktion des Operndorfes, sondern eine begleitende Forschungsarbeit, die den Versuch unternimmt, Schritt für Schritt zu begreifen, warum wir ständig dem afrikanischen Kontinent helfen wollen, obwohl wir uns selber schon lange nicht mehr helfen können und die Frage zu stellen, ob Dinge wie Intoleranz und Indifferenz gegen uns selber nicht der Ursprung für dieses ständige Fehlverhalten sind.

„VIA INTOLLERANZA II" wird in Burkina Faso und Berlin seit März 2010 entwickelt und geprobt, und anschließend im Mai beim Kunsten Festival des Arts in Brüssel und auf Kampnagel Hamburg, sowie im Juni 2010 in Wien und an der Bayerischen Staatsoper München gezeigt.



„Intolleranza 1960", uraufgeführt bei der Biennale 1961 in Venedig, ist ein Schlüsselwerk der europäischen Oper des 20. Jahrhunderts. Mit ihr hat Luigi Nono ein politisches Statement gegen Rassismus, Intoleranz und staatliche Gewalt verfasst. Nono wollte eine sozial engagierte Musik schaffen, die sich nicht in ästhetisch-künstlerischen Formen erschöpft, sondern direkte Wirkung auf das Publikum hat. Christoph Schlingensief benutzt dieses Stück europäischer Kulturgeschichte und erforscht, was durch die Kontextverlagerung nach Afrika mit Nonos Werk passiert.

Konzept und Künstlerische Leitung: Christoph Schlingensief / Bühne: Thomas Goerge / Kostüme: Aino Laberenz / Licht: Voxi Bärenklau / Video: Meika Dresenkamp / Musik und Dirigat: Arno Waschk / Ton: David Gierth / Dramaturgie: Carl Hegemann, Anna Heesen
VIA INTOLLERANZA II ist eine Produktion der Festspielhaus Afrika gGmbH in Koproduktion mit Kampnagel Hamburg, der Bayerischen Staatsoper, dem Kunstenfestivaldesarts Brüssel und Wiener Partnern."


www.kampnagel.de
Quelle: Kommunikation Kampnagel

Impressum