Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Lutz Gallinat zu musikal. Raritäten "Lübeck und der Ostseeraum"

11. April 2010 (HL-Red-RB). Musikalische Raritäten wurden am letzten Freitag unter dem Motto "Lübeck und der Ostseeraum" im nahezu vollbesetzten Kammermusiksaal der Musikhochschule Lübeck geboten. Lübeck hatte immer enge Beziehungen zu den Ostseeländern, oft ökonomische, häufig auch kulturelle. Der Verein "Neue Musik im Ostseeraum e.V." gestaltete in Zusammenarbeit mit der Musikhochschule Lübeck und "Chiffren", Kiel, dieses Konzert, das Musik von Lübecker Komponisten zusammen mit Musik von Komponisten aus Litauen, Estland und Finnland vorstellte, darunter Stücke, die in Lübeck uraufgeführt oder in deutscher Erstaufführung gespielt wurden. Die Musiker waren Studenten der Hochschule und/oder regelmäßige Mitwirkende an den Konzerten des Vereins.

Das Ensemble "Neue Musik im Ostseeraum", Dieter Müller, Bariton, Anne Beer, Flöte, Boglarka Pecze, Klarinette, Juliana Kohl, Saxophon, Teruko Habu, Violine, Laura Traub, Viola, David Stromberg, Cello, Andy Limpio, Schlagzeug, und Matthias Lassen, Klavier, präsentierten virtuos und brillant Stücke des litauischen Komponisten Osvaldas Balakauskas (1937), Dieter Macks (1954), der litauischen Komponistin Juste Janulyte (1980), des in Berlin lebenden Komponisten Benjamin Schweitzer (1973), Oliver Kortes (1969), des finnischen Komponisten Tomi Räisänen (1976) und Helena Tulves (1972).

Alle Akteure wurden schließlich mit sehr viel Beifall bedacht, wobei die Komponisten Oliver Korte und Tomi Räisänen persönlich anwesend waren.

Lutz Gallinat

Impressum