Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Marienkirche: "Morgenglanz der Ewigkeit" in der Osternacht

02. April 2010 (HL-Red/RB). 10.000 Kerzenlichter werden es sein, die in der Osternacht die Lübecker Marienkirche in ein Lichtermeer verwandeln. Der Gottesdienst beginnt am Karsonnabend, dem 3. April, um 23 Uhr, in der zunächst dunklen Kirche. "Schimmer", "Schein" und "Glanz" heißen die drei Stationen dieser Inszenierung der christlichen Auferstehungsbotschaft.
 
Pröpstin Petra Kallies und die Marienpastoren Ina von Kortzfleisch und Dr. Bernd Schwarze halten kurze Impulspredigten, die in eine Rahmenerzählung eingebettet sind. Der Schauspieler Ludwig-Christian Glockzin übernimmt die Rolle des "Denkers", der über den Tod und das Leben philosophiert. Geistliche Gesänge und Klangimprovisationen im Raum übernimmt der Männerchor der Lübecker Knabenkantorei unter der Leitung von Michael D. Müller. Johannes Unger spielt österliche Orgelwerke und meditative Intermezzi. Dieser nächtliche Gottesdienst wird etwa eine Stunde dauern. Einlass ist ab 22.30 Uhr über den Eingang zur Briefkapelle.
 

Quelle:
Pastor Dr. Bernd Schwarze
St. Marien und St. Petri Lübeck



Impressum