Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

SHMF: Erfolgreicher Start der USA-Tournee des SHFO in New York

22. März 2010 (HL-Red.). Erfolgreicher Start der USA-Tournee des Schleswig-Holstein Festival Orchesters mit Christoph Eschenbach und Lang Lang: Standing Ovations und Jubel in New York: Bei seinem Debüt in der ausverkauften Carnegie Hall wurde das Schleswig-Holstein Festival Orchester (SHFO) am Sonntag vom Publikum gefeiert. Unter der Leitung seines Principal Conductors Christoph Eschenbach spielten die Musiker die Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 C-Dur op. 72a von Beethoven sowie die Sinfonie Nr. 1 von Prokofieff. Auf dem Konzertprogramm standen außerdem Mozarts Klavierkonzert G-Dur KV 453 und Prokofieffs Klavierkonzert Nr. 3, die der Star-Pianist und treue Weggefährte des Schleswig-Holstein Musik Festivals Lang Lang meisterhaft interpretierte.




Foto ü/SHMF


„Das Konzert in der New Yorker Carnegie Hall war einfach grandios, die Musiker in Bestform. Für uns ein riesiger Erfolg. Denn einen besseren und charismatischeren Botschafter für unser Schleswig-Holstein Musik Festival und das Land Schleswig-Holstein als unser Festivalorchester kann ich mir kaum vorstellen“, kommentiert Festivalintendant Prof. Rolf Beck diesen großartigen Auftakt der einmonatigen USA-Tournee.

Noch bis zum 19. April reist das SHFO gemeinsam mit Eschenbach und Lang Lang durch die USA – von der Ostküste zur Westküste – und macht einen Abstecher auch nach Kanada. Insgesamt 23 Städte stehen auf dem Tour-Plan, das Abschlusskonzert findet dann am 19. April in der Symphony Hall in San Francisco statt.

Das anspruchsvolle Konzertrepertoire umfasst: Die Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 C-Dur op. 72a sowie die Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92 von Beethoven, die Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 „Symphonie classique“ sowie das Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur op. 26 von Prokofieff, Brahms‘ Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73 und Mozarts Klavierkonzert G-Dur KV 453.

Die internationale Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals wurde 1987 durch Leonard Bernstein gegründet. Seither treffen sich auf Schloss Salzau in der Nähe von Kiel jeden Sommer rund 120 junge Musiker verschiedenster Nationen, um von den Großen zu lernen. Nur die Besten – sie müssen sich vorab bei Probespielen in aller Welt qualifizieren – erhalten ein Stipendium für den Aufenthalt im idyllischen Salzau. Dirigenten wie Sergiu Celibidache, Lorin Maazel, Kent Nagano, Esa-Pekka Salonen oder Mikhail Pletnev haben hier bereits die musikalische Elite der Welt zum Schleswig-Holstein Festival Orchester geformt. Seit 2002 ist Christoph Eschenbach Principal Conductor der Orchesterakademie.


www.shmf.de
Quelle: SHMF

Impressum